ADAC Formel Masters

in Glossar

Die ADAC Formel Masters war eine von 2008 bis 2014 ausgetragene Formelrennserie, die Fahrern ab 15 Jahren als Basis für eine Automobilsportkarriere dienen sollte. Der in der Ausschreibung als "Formel ADAC powered by Volkswagen" titulierte Monoposto basierte auf einem bei Dallara entworfenen Karbon-Monocoque. Zur Wahrung der Chanchengleichheit waren die Motoren verplombt. Bei der Konzeption der Serie wurde besonderer Wert auf die Sicherheit der Rennfahrer gelegt. Das Fahrzeug erfüllte die Crash- und Sicherheitsstandards der FIA, die seit 2008 für die Formel 3 galten.

Technische Daten Motor:
  • Volkswagen 1,6-l-FSI-Motor (identisch mit dem im Volkswagen Polo Cup verwendeten Motor)
  • Hubraum: 1.598 cm³
  • Bohrung: 76,5 mm
  • Hub: 86,9 mm
  • Bauweise: Reihen-Vierzylinder-Otto-Saugmotor, vier Ventile pro Zylinder, Betätigung über zwei obenliegende Nockenwellen, Motorblock und Zylinderkopf aus Aluminium-Legierung, Benzin-Direkteinspritzung
  • Schmierung: Trockensumpf
  • Einbauposition: Mittelmotor, mittragend längs vor der Hinterachse,
  • Verdichtung: 12:1
  • Leistung: ca. 107 kW (145 PS) bei 6.000 Umin-1
  • Drehmoment: ca. 165 Nm bei 4.000 Umin-1
  • Abgasreinigung: Dreiwege-Rennkatalysator mit Lambda-Sonde
Technische Daten Chassis
  • Hersteller: Dallara
  • Bauweise: Monocoque in Sandwichbauweise aus mit Kohlenstoff- und Aramidfasern („Kevlar“) verstärktem Kunststoff
  • Aufhängung v./h.: Einzelradaufhängung an Doppelquerlenkern
  • Bremsen: innenbelüftete Scheibenbremsen
  • Dämpfer/Federn: Sachs/Eibach
  • Datenaufzeichnung: AIM, Modell evo3
  • Maße (LxBxH in mm): 4.239/1.795/977
  • Gewicht: mindestens 570 kg inklusive Fahrer mit seiner Ausrüstung (Helm, Overall etc.), ohne Kraftstoff

Fotos: ADAC Formel Masters
Quellen und weiterfühende Links:
https://www.adac-formel-masters.de/
Wikipedia