PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport möchte Erfolgsbilanz beim 24h-Rennen weiter aufstocken

21.09.2020 | Heusenstamm Für das PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport steht vom 24.-27. September 2020 mit dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring der große Saisonhöhepunkt bevor. Bei der Hatz zweimal rund um die Uhr wird die amtierende VLN/NLS-Meistermannschaft in vier verschiedenen Klassen antreten und versuchen, die Erfolgsbilanz weiter auszubauen. Bislang weist die Statistik des PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport beim prestigeträchtigen Langstreckenklassiker insgesamt 11 Klassensiege sowie 21 weitere Podiumsplatzierungen auf.

„Die Vorfreude auf das 24h-Rennen ist immer unheimlich groß. In diesem Jahr tut es allerdings all unseren Teammitgliedern und Fahrern wirklich in der Seele weh, dass aufgrund der momentanen Situation nur ein Bruchteil der Fans live vor Ort dabei sein darf. Von der Atmosphäre her wird es daher absolut kein Vergleich zu den bisherigen Ausgaben sein. Wir hoffen sehr darauf, dass sie uns trotzdem vom Fernsehen aus die Daumen drücken und das Geschehen verfolgen werden. Aus sportlicher Sicht möchten wir nach Möglichkeit in den Klassen um den Sieg mitkämpfen und vor allem alle Fahrzeuge nach 24 Stunden erfolgreich über die Ziellinie bringen“, erklärt Teamchef Matthias Unger.

Zum zweiten Mal in Folge wird dem PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring die Ehre zu teil, einen Einsatz gemeinsam mit BMW Motorsport zu bestreiten. Auf dem #36 BMW M2 CS Racing werden sich BMW-Werksfahrer Dirk Adorf, Tourenwagen-Spezialist Tom Coronel, „Sport Auto“-Redakteur Christian Gebhardt sowie der erfahrene Rallye-Pilot und „Grip“-Moderator Niki Schelle abwechseln. Dabei stellen sowohl das blau weiße Fahrzeugdesign als auch die Startnummer 36 eine Hommage an den ersten BMW-Gesamtsieg in der „Grünen Hölle“ vor genau 50 Jahren dar. Bei diesem besonderen Jubiläum in der Nordschleifen-Historie von BMW Motorsport trägt der BMW M2 CS Racing zudem die Namen aller Fahrer, die an der Rekordanzahl von 19 BMW-Gesamtsiegen beteiligt waren.

Neben diesem Projekt wird das PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport drei BMW M240i Racing Fahrzeuge an den Start bringen. Während sich die beiden amtierenden VLN-Meister David Griessner und Yannick Fübrich das Cockpit des #240 CFN Wagens gemeinsam mit Francesco Merlini und Roland Froese teilen werden, wechseln sich auf dem #242 SSB Wägetechnik-Schwesterfahrzeug Davide Bertello, Lutz-Marc Rühl, Charlie Martin und Jens Bombusch ab. Für den #241 PIXUM BMW M240i Racing sind bislang Jacek Pydys und Chavez Juan Carlos Carmona gesetzt. „Auf der #241 stehen derzeit noch zwei Fahrerplätze zur Verfügung. Interessierte Fahrer können gerne mit uns in Kontakt treten“, so Unger weiter.

Während das PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport schon einige Male erfolgreich mit dem BMW M240i Racing beim 24h-Rennen unterwegs war, wird der #330 Mainhattan-Wheels BMW 330i G20 seine Feuertaufe beim Langstreckenklassiker erleben. Neben Philipp Stahlschmidt und Christopher Rink, die das Fahrzeug in der Nürburgring Langstrecken-Serie gemeinsam pilotieren, werden Danny Brink und Philipp Leisen mit an Bord sein. Zusammen möchte das Fahrerquartett bei der 24h Premiere um den Klassensieg in der VT2 kämpfen.      

Im Bereich der Produktionswagen schickt das PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport den #131 NEXEN TIRES Porsche Cayman S ins Rennen, auf dem die erfahrenen Langstreckenpiloten Andreas Schettler, Christian Büllesbach, Carlos Arimon und Ulrich Korn ins Lenkrad greifen werden.

Dirk Adorf (#36 BMW Motorsport M2 CS Racing): „Für mich ist es eine besondere Ehre mit dem BMW M2 CS Racing beim 24h-Rennen an den Start gehen zu können. Vom ersten Kilometer an war ich in die Entwicklung des Fahrzeugs eingebunden und bin schon jetzt sehr gespannt auf das Feedback meiner drei Fahrerkollegen. Zusammen wollen wir mit dem Fahrzeugdesign an die Erfolgsgeschichte von BMW Motorsport in der „Grünen Hölle“ erinnern und zudem in Zusammenarbeit mit RTL Nitro das 24h Rennen bestmöglich versuchen nach Hause zu bringen. Mit den zahlreichen Kameras im Fahrzeug wollen wir Eindrücke vermitteln, die es so normalerweise nicht gibt. Da die Fans leider nur eingeschränkt am GP Kurs dabei sein können, möchten wir umso mehr Gas geben und sie vor dem Fernseher wirklich fesseln. Ich habe dabei volles Vertrauen in das PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport. Die Mannschaft ist unheimlich erfahren und sehr erfolgreich auf der Nürburgring Nordschleife unterwegs.“

Yannick Fübrich (#240 CFN BMW M240i Racing): „Die Vorfreude auf das Wochenende ist unheimlich groß, wenngleich es schade ist, dass die Zuschauer im Fahrerlager und an der Nordschleife fehlen werden. In der Vorsaison habe ich beim 24h-Rennen den Sieg im BMW M240i Racing Cup erzielen können und auch in diesem Jahr sieht unsere Fahrerpaarung sehr vielversprechend aus. Mit David Griessner und Francesco Merlini teile ich mir in der Nürburgring Langstrecken-Serie bereits regelmäßig das Fahrzeug, zudem hat Roland Froese auf dem Schwesterauto schon mehrere Male sein Talent unter Beweis gestellt. Dementsprechend sehe ich uns zusammen sehr gut aufgestellt und hoffe, dass wir teamseitig den Erfolg von 2019 wiederholen können.“

Danny Brink (#330 Mainhattan-Wheels BMW 330i G20): „Das 24h-Rennen ist aus Fahrersicht immer ein tolles Erlebnis, auch wenn es in diesem Jahr aufgrund der Corona-Situation natürlich nicht das Gleiche sein wird, wie sonst. Trotzdem freue ich mich auf die viele Fahrzeit und auf meinen ersten Renneinsatz mit dem Mainhattan-Wheels BMW 330i G20, den ich mir mit meinen beiden NLS-Teamkollegen Christopher Rink und Philipp Leisen teilen werde. Zusammen sind wir auf der Nordschleife ein eingespieltes Fahrertrio. Mit Philipp Stahlschmidt haben wir zudem einen weiteren schnellen Piloten dabei, der genauso wie Christopher schon mehrere Klassensiege mit dem Fahrzeug in der laufenden Saison errungen hat.“


Quelle: PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport
Text: Media DaCo (Daniel Cornesse)

Fotos: Racepix