ADAC-Qualifikationsrennen 24h-Rennen 2014

  • ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen
  • Veranstalter: ADAC Nordrhein e.V., Köln
  • Nordschleife und GP-Stecke, 24358 m
  • DMSB-No.: 20/2014

Zeitplan*

Samstag, 5. April 2014
08:30 - 12:00 Uhr Schloss Augustusburg Brühl | Nordschleife
1. Lauf RCN-GLP - RCN-Gleichmäßigkeitsprüfung - Nürburgring
Veranstalter: Scuderia Augustusburg Brühl e.V. im ADAC
Rennbericht
08:30 - 11:30 Uhr Test und Einstellfahrten Qualirennen | GP-Kurs  
12:30 - 16:00 Uhr Preis der Schloßstadt Brühl | Gesamtstrecke
1. Lauf RCN - Rundstrecken-Challenge – Nürburgring
Veranstalter: Scuderia Augustusburg Brühl e.V. im ADAC
Rennbericht
16:50 - 18:20 Uhr Qualirennen | Freies Training | Gesamtstrecke  
18:40 - 21:20 Uhr Qualirennen | 1. Qualifying | Gesamtstrecke  

Sonntag, 6. April 2014

09:00 - 10:00 Uhr: Qualirennen | 2. Qualifying | Gesamtstrecke
10:50 - 11:30 Uh Qualirennen | Startaufstellung
12:00 - 18:00 Uhr Qualirennen | 6 Stunden | Gesamtstrecke

Das Rennen

BMW Sports Trophy Team Marc VDS gewinnt beim ersten 24h-Rennen Qualifikationsrennen

Mit dem in diesem Jahr erstmalig ausgetragenen 24h-Rennen Qualifikationsrennen konnten sich Teams bereits vor dem regulären Qualifying zum 24h-Rennen für die ersten zehn Startplätze im Top 30 Qualifying qualifizieren. Viele Teams nutzen diese Gelegenheit um ihre Fahrzeuge für die Nordschleife zu optimieren und den Fahrern mehr Praxis auf dieser außergewöhnlichen Rennstrecke zu ermöglichen. Mit zwei Qualifying-Sessions und dem Rennen über sechs Stunden konnten intensiv wertvolle Nordschleifen-Erfahrung gesammelt werden. Neben der Kenntnis über die Nordschleife mussten Neulinge beim 24h-Rennen drei absolvierte VLN-Läufe nachweisen. Beim Qualifikationstraining konnte ein Fahrer diesen Nachweis auch durch zwei Stints im 6-Stunden-Rennen und einem Einsatz beim Nacht-Training erbringen.

"BMW only" – das Podium fest in der Hand der Münchener Marke

Die Generalprobe zum 24h-Rennen auf dem Eifelkurs wurde ganz klar von BMW dominiert. Gleich vier Fahrzeuge der Münchner Marke belegten die vordersten Plätze. Am Ende konnte das Team von BMW Sports Trophy Team Marc VDS (#25) mit Maxim Martin, Uwe Alzen und Marco Wittmann den obersten Podestplatz besteigen. Die Plätze zwei und drei wurden von Teams des BMW Sports Trophy Team Schubert belegt. Rang zwei ging an den Z4 GT3 mit der Nummer 20 mit Jens Klingmann, Claudia Hürtgen und Dominik Baumann vor den Teamkollegen mit der Nummer 19 Dirk Werner, Dirk Müller, Lukas Luhe und Alexander Sims. Der vierte Platz ging trotz drei Reifenschäden an den zweiten Z4 des BMW Teams Marc VDS mit Bas Leinders, Markus Palttala, Nick Catsburg und Dirk Adorf. Der fünfte Platz ging an einen Mercedes Benz SLS AMG GT3, auf Platz sechs folgte der schnellste Audi und auf sieben der erste Porsche.

Pole-Position #15, Maximilian Götz / Harold Primat / Kenneth Heyer / Roland Rehfeld,
HTP Motorsport,
Mercedes-Benz SLS AMG GT3
Gestartet 47
Gewertet 38
Nicht gewertet 9
Sieger #25, Maxime Martin / Uwe Alzen / Marco Wittmann,
BMW Sports Trophy Team Marc VDS,
BMW Z4 GT3,
6:08:21.556 Std. = 162.669 km/h
Schnellste Runde #25, Maxime Martin / Uwe Alzen / Marco Wittmann,
BMW Sports Trophy Team Marc VDS,
BMW Z4 GT3,
8:28.007 min = 172.613 km/h in Rnd. 10

Gesamtergebnis Plätze 1 bis 10

  St.-Nr. Kls. Team Fahrer Wagen Rnd Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Rückst.
Schn. Rnd.
Schnitt (km/h)
in Rnd.
1 25 SP 9 GT BMW Sports
Trophy Team
Marc VDS
Maxime Martin,
Uwe Alzen,
Marco Wittmann
BMW Z4 GT3 41 6:08:21.556
162.669
-
8:28.007
172.613
10
2 20 SP 9 GT BMW Sports
Trophy Team
Schubert
Jens Klingmann,
Dominik Baumann,
Claudia Hürtgen
BMW Z4 GT3 40 6:00:22.689 
162.216 
1 Runde
8:30.719
171.697
12
3 19 SP 9 GT BMW Sports
Trophy Team
Schubert
Dirk Werner,
Dirk Müller,
Lucas Luhr,
Alexander  Sims
BMW Z4 GT3 40 6:00:43.499
162.060
1 Runde
8:32.058
171.248
15
4 26 SP 9 GT BMW Sports
Trophy Team
Marc VDS
Bas Leinders,
Markus Palttala,
Nick Catsburg,
Dirk Adorf
BMW Z4 GT3 40 6:02:01.256
161.480
1 Runde
8:32.214
171.196
10
5 1 SP 9 GT Black Falcon Abdulaziz Al Faisal,
Stephan Rösler,
Christian Menzel,
Jeroen Bleekemolen
Mercedes-
Benz SLS
AMG GT3
40 6:04:05.582
160.561
1 Runde
8:30.773
171.679
2
6 17 SP 9 GT G-Drive Racing Roman Rusinov,
Stephane Ortelli,
Edward Sandström,
Nico Mueller
Audi R8
LMS ultra
40 6:05:07.045
160.111
1 Runde
8:30.740
171.690
27
7 61 SP 7 GetSpeed
Performace
Adam Osieka,
Steve Jans,
Dieter Schornstein  
Porsche
997 GT3 Cup
39 6:00:19.761
158.182
2 Runden
8:43.876
167.385
2
8 58 SP 7 Black Falcon
Team TMD
Friction
Maik Rosenberg,
Andreas Weishaupt,
Hannes Plesse
Porsche
GT3 Cup
39 6:01:09.567
157.819
2 Runden
8:50.575
165.271
39
9 108 SP 4T Rotek Racing Rob Huff,
Kevin Gleason,
Richard Meins
Audi TT RS 38 6:00:32.074
154.039
3 Runden
8:49.474
165.615
23
10 65 SP 7 GDL Racing Nicola Bravetti,
Vic Rice,
Marco Mapelli
Porsche 997 38 6:02:00.233
153.413
3 Runden
8:54.337
164.108
10

Das vollständige Gesamtergebnis findet Ihr hier!

Zur Übersicht "Chronologie 2014"
Zur Übersicht "24h-Rennen Nürburgring"


Text: Christoph de Haar
Fotos:
Gruppe C Motorsport Verlag GmbH - Foto: Tim Upietz
Quellen:
24h-Rennen Nürburgring, ADAC Report 4/2018, auto-motor-und-sport.de (abgerufen am 8.2.2018), Rhein-Zeitung Nr. 83/2014
* Auszug aus dem vorläufigen Zeitplan, Zeiten können abweichen