48. ADAC Total 24h-Rennen 2020

  • 48. ADAC Zurich 24h-Rennen
  • Veranstalter: ADAC Nordrhein e.V., Köln
  • Nordschleife und GP-Strecke, 25378 m
  • DMSB Reg-No.: R-11553/20

Zeitplan "48. ADAC Zurich 24h-Rennen"*

Donnerstag, 24. September 2020
12:30–14:00 Uhr ADAC TOTAL 24h-Rennen | Gesamtstrecke | 1. Zeittraining Mehr …
20:30–23:30 Uhr ADAC TOTAL 24h-Rennen | Gesamtstrecke | 2. Zeittraining Mehr …
Freitag, 25. September 2020
13:25–14:25 Uhr ADAC TOTAL 24h-Rennen | Gesamtstrecke | 3. Zeittraining Erbebnisse (PDF)
17:50–20:10 Uhr ADAC TOTAL 24h-Rennen | Gesamtstrecke | Top Qualifying 1 und 2 Mehr …
Samstag, 26. September 2020
11:15–12:15 Uhr ADAC TOTAL 24h-Rennen | Gesamtstrecke | Warm-up Ergebnisse (PDF)
14:15 Uhr ADAC TOTAL 24h-Rennen | Gesamtstrecke | Startaufstellung Startaufstellung Gr. 1 (PDF)
Startaufstellung Gr. 2 (PDF)
15:10 Uhr ADAC TOTAL 24h-Rennen | Gesamtstrecke | Einführungsrunde  
15:30 Uhr ADAC TOTAL 24h-Rennen | Gesamtstrecke | Start  
Sonntag, 27. September 2020
15:30 Uhr ADAC TOTAL 24h-Rennen | Gesamtstrecke | Zieleinlauf  

*Auszug aus dem vorläufigen Zeitplan ohne Rahmenprogramm, Zeiten können abweichen

Das Rennen

Rowe Racing holt Jubiläumssieg für BMW

  • 20. Erfolg 50 Jahre nach der Premiere des 24h-Rennens im Jahr 1970
  • Catsburg, Sims und Yelloly triumphieren mit 15,4 Sekunden Vorsprung
  • Siebte Rennunterbrechung in der 50-jährigen Geschichte des Rennens

Rowe Racing hat BMW beim 48. ADAC TOTAL 24h-Rennen den insgesamt 20. Gesamtsieg beschert. 50 Jahre nach dem Erfolg bei der Premiere 1970 setzten sich die Münchner in einem erneuten Herzschlagfinale erstmals seit 2010 wieder beim „Eifel-Marathon“ durch. Mit einer starken Vorstellung am Sonntagvormittag nach einer neuneinhalbstündigen Regenunterbrechung in der Nacht hatte sich der #99 Rowe-BMW perfekt positioniert und dann bei einem weiteren Regenschauer 1:45 Stunden vor dem Ende die richtige Entscheidung getroffen.

„Was für ein fantastischer Jubiläumserfolg! 50 Jahre nach dem ersten Gesamtsieg für BMW bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring schließt sich nun mit dem 20. Triumph ein Kreis. Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft von ROWE Racing sowie an die Fahrer Nick Catsburg, Alexander Sims und Nick Yelloly. Wir haben mit dem BMW M6 GT3 bereits viele Anläufe genommen, dieses für BMW Motorsport extrem wichtige und traditionsreiche Rennen zu gewinnen. Nun hat es geklappt, und die Freude darüber ist riesig“, sagte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt.

Mit einem schnellen Wechsel auf Regenreifen schob sich Nick Catsburg an zwei vor ihm liegenden Audi vorbei und brachte danach den ersten Sieg des Teams aus dem saarländischen St. Ingbert nach Hause. Der zuvor führende #3 Audi war erst eine Runde später zum Reifenwechsel gekommen und dadurch auf Platz zwei zurückgefallen. Die folgende Aufholjagd von Christopher Haase reichte nicht mehr, da der Audi gut 15 Minuten vor Schluss nach seinem letzten Boxenstopp erst rund 18 Sekunden hinter dem BMW auf die Strecke zurückkam, der eine Runde früher seinen letzten Reifenwechsel absolviert hatte.

„Einfach unglaublich. Das ist mit Abstand mein liebstes Rennen, und ich habe so lange darauf gewartet, hier zu gewinnen. Jetzt hat es endlich geklappt. Wir alle, Fahrer und Team haben keine Fehler gemacht. Und jetzt lasst uns feiern“, sagte Nick Catsburg, der 2017 schon einmal mit Rowe Racing Zweiter war. Diesmal hatten der Niederländer und die beiden Briten Alexander Sims und Nick Yelloly im #99 Rowe-BMW nach 85 Runden und 2.157,13 Kilometern 15,4 Sekunden Vorsprung. „Strategisch hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es gab Regen im Brünnchen und wir dachten, dass wir auf Slicks weiterfahren können. Doch der Regen ist gewandert und das hat uns wohl den Sieg gekostet. Ich bin mit Platz zwei trotzdem zufrieden“, sagte Haase. Hinter ihm, Mirko Bortolotti und Markus Winkelhock fuhren Augusto Farfus, Jens Klingmann, Martin Tomczyk und Sheldon van der Linde im #42 Schnitzer-BMW als Dritte aufs Podium.

Das Podium

Bis zu 8.500 Zuschauer, die mit Corona-bedingten Sicherheitsabständen auf den Tribünen des Grand-Prix-Kurses saßen, erlebten ein denkwürdiges Rennen, das viele spektakuläre Momente und unter anderem die siebte wetterbedingte Unterbrechungen in der Historie des 24h-Rennens bot. Von 22:32 Uhr am Samstagabend bis 8.00 Uhr am Sonntagmorgen ging knapp neuneinhalb Stunden lang nichts mehr im Dauerregen rund um die Nürburg. Zuvor hatte das Eifelwetter in den Jahren 1992, 1994, 2007, 2013, 2016 und 2018 den Fans, Organisatoren und Teams eine Zwangspause beschert.

Vor der Rennunterbrechung hatte es bei Dauerregen wechselnder Intensität und extrem schwierigen Sicht- und Streckenbedingungen viel Spektakel gegeben. Bereits in der ersten Runde passierte einiges. Der #26 Octane-126-Ferrari mit Jonathan Hirschi im Cockpit übernahm zwar beim Sprint zur ersten Kurve die Führung, wurde aber nach dem Einbiegen auf die Nordschleife bis auf Platz 26 durchgereicht. Als Erste hatten sich Raffaele Marciello im #9 Getspeed-Mercedes-AMG und Pole-Mann Maro Engel im #4 HRT-Mercedes-AMG vorbeigequetscht und danach lange das Klassement angeführt.

Ein weiterer Mann der ersten Stunde war Marco Mapelli im #21 Konrad-Lamborghini, der von Startplatz 23 auf Rang drei nach vorne stürmte. Sein Teamkollege Franck Perera war dann aber auch der Erste, der aus der Spitzengruppe mit einem kapitalen Motorschaden ausschied. Am späten Abend erwischte es dann auf der immer rutschigeren Strecke die beiden bis dahin dominierenden Mercedes.

Jeweils in Führung liegend schied zunächst die #4 nach einem Unfall von Manuel Metzger komplett aus, dann rutschte auch Marciello in der #9 in die Streckenbegrenzung.

So lagen auf einmal drei Audi an der Spitze, bis um 22.32 Uhr Rennleiter Walter Hornung auf den Knopf für die rote Flagge drückte. "Die Bedingungen wurden immer schlechter, es gab immer mehr Regen und dadurch stehendes Wasser auf Bahn. Uns blieb keine andere Wahl als das Rennen zu unterbrechen“, sagte er. Weiter ging es für alle verbliebenen Fahrzeuge erst um 8.00 Uhr am nächsten Morgen hinter dem Safety Car. Insgesamt 16 Fahrzeuge waren da noch in einer Runde.

Pole Position #4 ,Adam Christodoulou / Maro Engel / Luca Stolz / Manuel Metzger,
Mercedes-AMG Team HRT,
Mercedes-AMG GT3
8:57.884 Min. = 169.852 km/h
Gestartet 97
Gewertet 74
Nicht gewertet 23
Nicht gestartet 0
Sieger #99, Alexander Sims / Nicky Catsburg / Nick Yelloly,
ROWE RACING,
BMW M6 GT3,
85 Runden, 24:01:05.424 Std. = 89.812 km/h
Schnellste Runde #99, Alexander Sims / Nicky Catsburg / Nick Yelloly,
ROWE RACING,
BMW M6 GT3,
8:18.946 Min. = 183.108 km/h
50 Jahre nach dem ersten Gesamtsieg für BMW gelang nun nach 10 Jahren ohne Erfolg der 20. Triumph.

Ergebnis Top 10

  # Kls. Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Rückst.
Schn. Rnd.
in Rnd.
1 99 SP 9
PRO
ROWE RACING Sims Alexander, Coughton, GBR,
Catsburg Nicky, Meer, BEL,
Yelloly Nick, Solihull, GBR
BMW M6 GT3 85 24:01:05.424
89.812
8:18.946
73
2 3 SP 9
PRO
Audi Sport Team Bortolotti Mirko, Wien, AUT,
Haase Christopher, Kulmbach,
Winkelhock Markus, Zdimerice, CZE,
Audi R8 LMS GT3 85 24:01:20.876
89.796
15.452
8:20.802
73
3 42 SP 9
PRO
BMW Team Schnitzer Farfus Augusto, Monaco,
Klingmann Jens, Tägerwilen, CHE,
Tomczyk Martin, Kolbermoor,
Van der Linde Sheldon, Kempten
BMW M6 GT3 85 24:02:50.986
89.703
1:45.562
8:21.401
73
4 98 SP 9
PRO
ROWE RACING Wittmann Marco, Fürth,
Blomqvist Tom, Monaco,
Eng Philipp, Mondsee, AUT
BMW M6 GT3 85 24:04:04.496
89.627
2:59.072
8:22.807
66
5 1 SP 9
PRO
Audi Sport Team Müller Nico, Blumenstein, CHE,
Vanthoor Dries, Heusden-Zolder, BEL,
Vervisch Frederic, Harelbeke, BEL,
Stippler Frank, Bad Münstereifel
Audi R8 LMS GT3 85 24:04:06.190
89.625
3:00.766
8:22.863
72
6 29 SP 9
PRO
Audi Sport Team Drudi Mattia, Misano Adriatico, ITA,
Mies Christopher, Düsseldorf,
Rast Rene, Bregenz, AUT,
van der Linde Kelvin, Kempten
Audi R8 LMS GT3 85 24:06:01.621
89.506
4:56.197
8:21.404
72
7 31 SP 9
PRO
Frikadelli Racing
Team
Kern Lars, Wiernsheim,
Jaminet Mathieu, Schifflange, LUX,
Martin Maxime, Tervuren, BEL,
Arnold Lance David, Mülheim an der Ruhr
Porsche 911 GT3 R 85 24:06:52.714
89.453
5:47.290
8:23.470
65
8 6 SP 9
PRO
Mercedes-AMG
Team HRT AutoArenA
Assenheimer Patrick, Heilbronn,
Baumann Dominik, Rum, AUT,
Müller Dirk, Tägerwilen,
Engel Maro, Monaco
Mercedes-AMG GT3 85 24:09:35.745
89.285
8:30.321
8:28.771
72
9 2 SP 9
PRO
Mercedes-AMG
Team HRT
Haupt Hubert, München,
Buurman Yelmer, AD Ubbergen, NLD,
Bastian Nico, Stuttgart,
Ellis Philip, Baar, CHE
Mercedes-AMG GT3 84 24:02:55.924
88.643
1 Runde
8:37.948
65
10 44 SP 9
PRO
Falken Motorsports Bachler Klaus, Unzmarkt,
Müller Sven, Ockenheim,
Dumbreck Peter, Banbury, GBR
Ragginger Martin, Wals
Porsche 911 GT3 R 84 24:04:50.571
88.525
1 Runde
8:33.124
65

Video Highligts (E)

Team-Meldungen zum 24h-Rennen Nürburgring 2020

Klassenergebnisse

Kl. AT, Gestartet: 3, Gewertet: 3

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 45. 320 Four Motors Bioconcept-Car Thomas von Löwis of Menar
Thomas Kiefer
Smudo
Charles Kauffman
Porsche 911 GT3 Cup II 71 74.590 9:22.475
2. 48. 420 Four Motors Bioconcept-Car Marco Timbal
Henrik Bollerslev
Matthias Beckwermert
Nicola Bravetti
Porsche Cayman GT4 CS 70 73.959 10:33.146
3. 74. 109   Ralph Caba
Oliver Sprungmann
Alexander Müller
Ford Mustang GT 59 61.980 10:08.587

Kl. BMW M2 CS, Gestartet: 2, Gewertet: 1

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 66. 39 MSC Wahlscheid e.V. / Keeevin Sports & Racing Klaus Faßbender
Kevin Wolters
Guido Wirtz
BMW M2 CS 66 69.346 9:47.595
Nicht gewertet
    36 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport Christian Gebhardt
Tom Coronel
Dirk Adorf
Nikolaus Schelle
BMW M2 CS Racing 65 68.480 10:50.848

Kl. CUP 3, Gestartet: 6, Gewertet: 4

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 30. 306 BLACK FALCON Team TEXTAR Ben Bünnagel
Max
Florian Naumann
Michael Rebhan
Porsche Cayman 982 GT4 CS 76 80.035 9:18.339
2. 36. 305   Patrik Grütter
Fabio Grosse
Nicholas Otto
Porsche Cayman 981 GT4 73 77.009 9:31.405
3. 38. 303 KKrämer Racing Karsten Krämer
Sascha Kloft
Heiko Tönges
Alexey Veremenko
Porsche Cayman 718 GT4 CS 73 76.911 9:41.168
4. 39. 301 Team Mathol Racing e.V. Rüdiger Schicht
Montana
Steve Brooks
Daniel Bohr
Porsche 718 Cayman GT4 CS 73 76.803 9:52.882
Nicht gewertet
    302 W&S Motorsport GmbH Jürgen Vöhringer
Sébastien Carcone
Heinz Dolfen
Kim Berwanger
Porsche Cayman 981 GT4 CS 69 73.442 10:12.706
    304 KKrämer Racing Henning Cramer
Steffen Höber
Andreas Gabler
Armin Baumann
Porsche Cayman GT4 CS 54 65.629 9:53.842

Kl. Cup-X, Gestartet: 2, Gewertet: 2

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 24. 111 Teichmann Racing GmbH Georg Griesemann
Reinhard Kofler
Maik Rönnefarth
Yves Volte
KTM X-BOW GT4 77 80.996 9:13.987
2. 46. 110 Teichmann Racing GmbH Stephan Brodmerkel
Reinhard Kofler
Karlheinz Teichmann
Ercan Kara Osman
KTM X-BOW GT4 71 74.587 9:36.414

Kl. Kl. Cup 5, Gestartet: 7, Gewertet: 7

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 31. 240 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport Oskar Sandberg
David Griessner
Francesco Merlini
Roland Froese
BMW M240i Racing 76 80.028 9:36.099
2. 32. 239 Team AVIA Sorg Rennsport Heiko Eichenberg
Moritz Oberheim
Ivan Berets
BMW M240i 76 80.007 9:35.795
3. 34. 237 Schnitzelalm Racing Marcel Marchewicz
Tim Neuser
Fabio Grosse
BMW 240i 75 78.992 9:42.163
4. 52. 242 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport Davide Bertello
Charlie Martin
Lutz Rühl
Jens Bombosch
BMW M240i Racing 70 73.600 10:08.145
5. 55. 241 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport Jacek Pydys
Juan Carlos Carmona Chávez
Kevin Warum
Thomas Ardelt
BMW M240i Racing 69 72.590 10:24.283
6. 58. 243 Hofor Racing by Bonk Motorsport Jürgen Meyer
Axel Burghardt
Rainer Partl
Michael Bonk
BMW M240i Racing Cup 68 71.605 10:17.105
7. 62. 307 JJ Motorsport Hakan Sari
Recep Sari
Ersin Yücesan
BMW M240i Racing 66 69.753 10:27.318

Kl. SP 10, Gestartet: 4, Gewertet: 3

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 26. 70 Hofor Racing by Bonk Motorsport Michael Schrey
Claudia Hürtgen
Michael Fischer
Sebastian von Gartzen
BMW M4 GT4 76 80.332 9:16.841
2. 27. 75 Allied-Racing GmbH Luca-Sandro Trefz
Dennis Fetzer
Ricardo van der Ende
Porsche 718 Cayman GT4 CS MR 76 80.233 9:08.117
3. 49 71 Prosport-Racing GmbH Guido Dumarey
Alexander Walker
Nico Verdonck
Michael Hess
Aston Martin Vantage AMR GT4 70 73.948 10:28.324
Nicht gewertet
    37 Novel Racing with Toyo Tire by Ring Racing Andreas Gülden
Michael Tischner
Tohjiro Azuma
Turbo Asahi
Toyota Supra 73 77.169 9:14.538

Kl. SP 3, Gestartet: 4, Gewertet: 2

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 60. 120 Toyota Gazoo Racing Team Thailand Grant Supaphongs
Chen Jian Hong
Naoki Kawamura
Toyota Corolla Altis 67 70.560 10:27.365
2. 67. 119 Toyota Gazoo Racing Team Thailand Suttipong Smittachartch
Nattavude Charoensukhawatana
Manat Kulapalanont
Nattapong Hortongkum
Toyota Corolla Altis 65 68.217 11:16.162
Nicht gewertet
    123   Holger Goedicke
Jürgen Nett
Joachim Nett
Renault Clio 22 119.825 11:55.808
    124 Pit Lane - AMC Sankt Vith Jacques Derenne
Brody
Olivier Muytjens
Toyota GT86 Cup 66 69.437 11:14.820

Kl. SP 3T, Gestartet: 4, Gewertet: 3

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 50. 165 Engstler Motorsport / Hyundai Team Engstler Kai Jordan
Markus Lungstrass
Marc Ehret
Hyundai i30 Fastback N 70 73.884 10:37.041
2. 64. 91 GITI TIRE MOTORSPORT by WS RACING Niklas Kry
David Drinkwater
Wayne-Steven Moore
Tommy Fortchantre
VW Golf VI GTI 66 69.485 10:34.984
3. 72. 89 GITI TIRE MOTORSPORT by WS RACING Carrie Schreiner
Laura Kraihammer
Celia Martin
VW Golf VII GTI 62 65.463 10:06.133
Nicht gewertet
    90   Jean Philippe Imparato
Herbie Schmidt
Carlos Antunes Tavares
Francois Wales
Opel Astra CUP 46 56.043 11:15.057

Kl. SP 4, Gestartet: 1, Gewertet: 1

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 73. 106 Scuderia Solagon e.V. Sebastian Schemmann
Hans Joachim Legermann
Marc Riebel
Philip Ade
BMW 325i e90 60 63.430 11:11.866

Kl. SP 4T, Gestartet: 2, Gewertet: 2

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 53. 86   Alexander Köppen
Yann Munhowen
Alain Pier
Peter Cate
Porsche Cayman 718 GTS 70 73.463 10:25.004
2. 61. 718   Ralf Zensen
Fabian Peitzmeier
Klaus Müller
Christian Alexander Dannesberger
Porsche Cayman 718 GTS 67 70.503 10:59.728

Kl. SP 7, Gestartet: 7, Gewertet: 4

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 28. 65 Huber Motorsport Philipp Neuffer
Hans Wehrmann
Johannes Stengel
Florian Spengler
Porsche 911 GT3 Cup 76 80.194 9:19.263
2. 29. 58 W&S Motorsport GmbH Marvin Dienst
Niklas Steinhaus
Kai Riemer
Tim Scheerbarth
Porsche Cayman 718 GT4 MR 76 80.141 9:28.054
3. 37. 62   Bill Cameron
Jim Cameron
Ralf-Peter Bonk
Arno Klasen
Porsche 991 GT3 Cup 73 76.918 9:01.911
4. 54. 69 Clickversicherung.de Team Robin Chrzanowski
Kersten Jodexnis
Peter Scharmach
Max Koch
Porsche 911 GT3 Cup MR 69 72.677 9:11.391
Nicht gewertet
    64 rent2Drive-FAMILIA-racing DER BOMMEL
Bernd Kleeschulte
Hendrik Still
Phil Hill
Porsche 991 GT3 Cup 30 127.420 10:25.230
    61 CP Racing Charles Putman
Charles Espenlaub
Joe Foster
Shane Lewis
Porsche 991 Cup Gen 2 30 125.733 10:50.461
    63   Milan Kodidek
Bob Wilwert
Marco van Ramshorst
Kris Cools
Porsche 991 Cup 74 77.862 9:24.444

Kl. SP 8, Gestartet: 2, Gewertet: 1

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 70. 53 GITI TIRE MOTORSPORT by WS RACING Kari-Pekka Laaksonen
Kristian Jepsen
Jan Sorensen
Roland Waschkau
Audi R8 LMS GT4 62 65.549 9:31.648
Nicht gewertet
    54 Novel Racing with Toyo Tire by Ring Racing Turbo Asahi
Yoshinobu Koyama
Dominik Farnbacher
Klaus Völker
Lexus RCF 47 61.192 10:42.925

Kl. SP 8T, Gestartet: 4, Gewertet: 4

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 19. 73 Walkenhorst Motorsport Daniel Harper
Neil Verhagen
Max Hesse
BMW M4 GT4 78 82.439 8:59.338
2. 21. 38 BLACK FALCON Team TEXTAR Mustafa Mehmet Kaya
Mike Stursberg
Reinhold Renger
Tristan Viidas
Mercedes-AMG GT4 78 81.940 8:49.246
3. 25. 59 Garage 59 Alexander West
Chris Goodwin
Darren Turner
Jonathan Adam
Aston Martin Vantage AMR GT4 77 80.954 9:14.532
4. 35. 74 Walkenhorst Motorsport Ben Tuck
Jörg Breuer
Dirk-Tobias Wahl
Sami-Matti Trogen
BMW M4 GT4 73 77.143 9:42.912

Kl. SP 9, Gestartet: 29, Gewertet: 18

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 1. 99 ROWE RACING Alexander Sims
Nicky Catsburg
Nick Yelloly
BMW M6 GT3 85 89.812 8:18.946
2. 2. 3 Audi Sport Team Mirko Bortolotti
Christopher Haase
Markus Winkelhock
Audi R8 LMS GT3 85 89.796 8:20.802
3. 3. 42 BMW Team Schnitzer Augusto Farfus
Jens Klingmann
Martin Tomczyk
Sheldon Van der Linde
BMW M6 GT3 85 89.703 8:21.401
4. 4. 98 ROWE RACING Marco Wittmann
Tom Blomqvist
Philipp Eng
BMW M6 GT3 85 89.627 8:22.807
5. 5. 1 Audi Sport Team Nico Müller
Dries Vanthoor
Frederic Vervisch
Frank Stippler
Audi R8 LMS GT3 85 89.625 8:22.863
6. 6. 29 Audi Sport Team Mattia Drudi
Christopher Mies
Rene Rast
Kelvin van der Linde
Audi R8 LMS GT3 85 89.506 8:21.404
7. 7. 31 Frikadelli Racing Team Lars Kern
Mathieu Jaminet
Maxime Martin
Lance David Arnold
Porsche 911 GT3 R 85 89.453 8:23.470
8. 8. 6 Mercedes-AMG Team HRT AutoArenA Patrick Assenheimer
Dominik Baumann
Dirk Müller
Maro Engel
Mercedes-AMG GT3 85 89.285 8:28.771
9. 9. 2 Mercedes-AMG Team HRT Hubert Haupt
Yelmer Buurman
Nico Bastian
Philip Ellis
Mercedes-AMG GT3 84 88.643 8:37.948
10. 10. 44 Falken Motorsports Klaus Bachler
Sven Müller
Peter Dumbreck
Martin Ragginger
Porsche 911 GT3 R 84 88.525 8:33.124
11. 11. 33 Falken Motorsports Klaus Bachler
Sven Müller
Christian Engelhart
Dirk Werner
Porsche 911 GT3 R 83 87.763 8:29.946
12. 12. 101 Walkenhorst Motorsport Christian Krognes
David Pittard
Mikkel Jensen
Jordan Pepper
BMW M6 GT3 83 87.475 8:45.752
13. 13. 18 KCMG Earl Bamber
Timo Bernhard
Jörg Bergmeister
Dennis Olsen
Porsche 911 GT3 R 83 87.273 8:35.804
14. 15. 25 Huber Motorsport Lorenzo Rocco di Torrepadula
Patrick Kolb
Marco Holzer
Nico Menzel
Porsche 911 GT3 R 82 86.239 9:01.983
15. 16. 7 Car Collection Motorsport Milan Dontje
Patric Niederhauser
Mike David Ortmann
Audi R8 LMS GT3 82 86.207 8:29.189
16. 17. 10 GetSpeed Performance John Shoffner
Janine Shoffner
Markus Palttala
Maxime Soulet
Mercedes-AMG GT3 79 83.428 8:37.626
17. 18. 11 IronForce Racing Elia Erhart
Pierre Kaffer
Simon Reicher
Jan-Erik Slooten
Audi R8 LMS GT3 79 83.310 8:48.194
18. 44. 16 Hella Pagid - racing one Christian Kohlhaas
Nikolaj Rogivue
Stephan Köhler
Jules Szymkowiak
Ferrari 488 GT3 (Mj18) 71 74.672 8:52.499
Nicht gewertet
    9 Mercedes-AMG Team GetSpeed Fabian Schiller
Maximilian Götz
Maximilian Buhk
Raffaele Marciello
Mercedes-AMG GT3 66 78.324 8:30.440
    5 Phoenix Racing Kim-Luis Schramm
Michele Beretta
Jules Gounon
Frank Stippler
Audi R8 LMS GT3 65 78.916 8:27.574
    19 KCMG Alexandre Imperatori
Edoardo Liberati
Josh Burdon
Dennis Olsen
Porsche 911 GT3 R 59 75.009 9:24.336
    100 Walkenhorst Motorsport Henry Walkenhorst
Andreas Ziegler
Friedrich von Bohlen
Mario von Bohlen
BMW M6 GT3 37 42.777 9:01.864
    15 RaceIng - powered by HFG / Racing Engineers GmbH Bernhard Henzel
Rahel Frey
Christian Bollrath
Stefan Aust
Audi R8 LMS GT3 34 125.693 10:21.205
    4 Mercedes-AMG Team HRT Adam Christodoulou
Maro Engel
Luca Stolz
Manuel Metzger
Mercedes-AMG GT3 28 150.801 9:20.953
    21 Konrad Motorsport GmbH / Konrad Motorsport Axcil Jefferies
Franck Perera
Marco Mapelli
Michele Di Martino
Lamborghini Huracan GT3 Evo 15 152.277 9:31.589
    8 GetSpeed Performance Francois Perrodo
Emmanuel Collard
Matthieu Vaxiviere
Christer Jöns
Mercedes-AMG GT3 5 154.160 9:46.305
    30 Frikadelli Racing Team Klaus Abbelen
Norbert Siedler
Alex Müller
Robert Renauer
Porsche 911 GT3 R 81 85.214 8:46.259
    26 Octane126 Björn Grossmann
Simon Trummer
Jonathan Hirschi
Luca Ludwig
Ferrari 488 GT3(Mj20) 79 83.057 8:38.681
    22 10Q Racing Team Hauer & Zabel GbR Kenneth Heyer
Sebastian Asch
Thomas Jäger
Daniel Juncadella
Mercedes-AMG GT3 77 85.192 8:36.442

Kl. SP-PRO, Gestartet: 1, Gewertet: 1

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 22. 35 BLACK FALCON Team IDENTICA Marek Böckmann
Tobias Müller
Carlos Rivas
Maik Rosenberg
Porsche 911 GT3 CUP MR 77 81.285 8:40.929

Kl. SP-X, Gestartet: 1, Gewertet: 1

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 14. 704 Scuderia Cameron Glickenhaus Thomas Mutsch
Franck Mailleux
Felipe Fernandez Laser
Richard Westbrook
SCG Scuderia Cameron Glickenhaus 82 86.678 8:32.111

Kl. TCR, Gestartet: 4, Gewertet: 4

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 20. 170   Dominik Fugel
Tiago Monteiro
Markus Oestreich
Esteban Guerrieri
Honda Civic TCR 78 82.119 9:15.289
2. 23. 831 Hyundai Motorsport N Marc Basseng
Moritz Oestreich
Peter Terting
Manuel Lauck
Hyundai Veloster TCR 77 81.272 9:13.693
3. 33. 171 Bonk Motorsport Hermann Bock
Max Partl
Alex Prinz
Andeas Moentmann
Audi RS3 LMS 75 79.047 9:20.722
4. 51. 830 Hyundai Motorsport N Harald Proczyk
Luca Engstler
Antti Buri
Hyundai i30 N 70 73.733 9:14.191

Kl. V 2T, Gestartet: 6, Gewertet: 5

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 40. 330 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport Philipp Stahlschmidt
Christopher Rink
Danny Brink
Philipp Leisen
BMW 330i G20 72 75.723 10:22.399
2. 43. 163 Team AVIA Sorg Rennsport Björn Simon
Emir Asari
Torsten Kratz
Luis Ramirez
BMW 330i 71 74.745 10:11.168
3. 59. 92 GITI TIRE MOTORSPORT by WS RACING Axel Jahn
Ulrich Schmidt
Sven Friesecke
Julian Koch
VW Golf VII GTI 67 70.652 10:58.756
4. 65. 162   Michael Eichhorn
Daniel Jenichen
Olivier Leibel-Perrois
Christian Gatterer
Opel Astra OPC 66 69.438 10:54.232
5. 71. 164 Team AVIA Sorg Rennsport Reinhard Schmiedel
Ugo Vicenzi
Rasmus Helmich
Murat Ates
BMW 330i 62 65.525 11:49.495
Nicht gewertet
    166 Manheller Racing Ronny Lethmate
Martin Owen
Kurt Strube
Yutaka Seki
BMW F30 330i 49 51.506 10:28.994

Kl. V 3T, Gestartet: 1, Gewertet: 1

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 42. 85 Team Mathol Racing e.V. Wolfgang Weber
Sebastian Schäfer
Alexander Fielenbach
Immanuel Vinke
Porsche 718 Cayman S 71 74.871 9:43.108

Kl. V 4, Gestartet: 5, Gewertet: 5

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 56. 149   Jürgen Huber
Simon Sagmeister
Florian Quante
Oliver Frisse
BMW E90 325i 68 71.838 10:32.931
2. 57. 154 rent2Drive-FAMILIA-racing Richard Gresek
Philipp Gresek
Werner Gusenbauer
Moritz Gusenbauer
BMW 325i e90 68 71.677 10:31.497
3. 63. 153 MSC Wahlscheid e.V. / Keeevin Sports & Racing Juha Miettinen
Dan Berghult
Andrew Engelmann
Markus Löw
BMW E90 66 69.568 11:07.466
4. 68. 151   Florian Haller
Daniel Fink
David Lanthaler
Johannes Weger
BMW E90 325i 64 67.124 10:50.477
5. 69. 152 KKrämer Racing Bernd Küpper
Marc Roitzheim
Yevgen Sokolovskiy
Kevin Kuepper
BMW 325i e90 63 66.573 11:42.858

Kl. V 6, Gestartet: 2, Gewertet: 2

Pos.
in Kl.
Pos.
Ges.
# Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd. (Min.)
1. 41. 132 Team Mathol Racing e.V. Wolfgang Kaufmann
Dorian Boccolacci
Andy Christian Soucek
Rudolf Rhyn
Porsche Cayman S 71 74.929 9:42.786
2. 47. 131 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport Christian Büllesbach
Andreas Schettler
Carlos Arimon
Ulrich Korn
Porsche Cayman S 71 74.568 10:28.320

Zur Übersicht "48. ADAC Total 24h-Rennen 2020"
Zur Übersicht "Chronologie 2020"


Quelle: ADAC Total 24h-Rennen Nürburgring, https://www.24h-rennen.de (abgerufen am 23.04.2021)
Fotos: Gruppe C
Video: YouTube/ADAC TOTAL 24h-Rennen Nürburgring

** Stand 27.09.2020 - 19:26 Uhr