RCN 7. Lauf 2011 „Bergischer Schmied“

Hauptkategorie: RCN & RCN-GLP
  • Bergischer Schmied
  • 7. Lauf – RCN Rundstrecken-Challenge – Nürburgring
  • Veranstalter: Bergischer Motorclub e.V. im ADAC
  • Nordschleife
  • DMSB Reg.-Nr.: 255/2011

Zeitplan*

Samstag, 08.10.2011
10.00-14.00 Uh Papier-Abnahme | Historisches Fahrerlager
10.00-14.30 Uhr Technische Abnahme | Historisches Fahrerlager
15.00 Uhr Fahrerbesprechung | Historisches Fahrerlager
08.00 Uhr Start
19.30 Uhr Aushang der Ergebnisse | FL 1, Bistro-Zelt
20.00 Uhr Siegerehrung | FL 1, Bistro-Zelt

Das Rennen

  • RCN Rundstrecken-Challenge 2011
  • Titelkampf noch offen

Die siebte Veranstaltung der RCN Rundstrecken-Challenge 2011, „Bergische Schmied“, veranstaltet vom Bergischen Motorsport Club e.V. im ADAC, musste vorzeitig abgebrochen werden. RCN-Sportleiter Karl-Heinz Breidbach: „Aufgrund einiger Verzögerungen und der wetterbedingten langsamen Rundenzeiten mussten wir frühzeitig aufhören, da rechtzeitig Ruhe am Nürburgring angesagt war.“ Bis dahin gab es trotz der widrigen Bedingungen – es war kalt und windig, zur Halbzeit des Laufes setzte Regen ein – spannenden Motorsport. RCN Serienmanager Willi Hillebrand zeigte sich zufrieden: „Es war eine gute Veranstaltung und die Starterzahl von 152 sehr erfreulich.“

Vor dem Start herrschte unter den Teilnehmern der familiären GT-und Tourenwagen-Breitensportserie zunächst Unsicherheit bei der Reifenwahl. Die Strecke war trocken, aber am Himmel zeigten sich zahlreiche Regenwolken. Trotzdem startete der Großteil des Feldes mit Slicks, nur Uwe Ebertz (Sinn, BMW M3) begann auf Intermediates. Zur Halbzeit der Veranstaltung setzte dann Regen ein, so dass die meisten Teams einen zusätzlichen Boxenstopp einlegen mussten.

In den Spitzenpositionen fanden sich die üblichen Topteams wieder. Neben Ebertz auch Jochen Krumbach (Eschweiler, BMW M3), Niklas und Dirk Steinhaus (Wermelskirchen, BMW M3) sowie der Porsche-Turbo von Gerald Schalk/Jürgen Alzen (Wetter/Betzdorf). Ebenfalls weit vorn zu finden war der Münchener Kevin Warum mit dem Schirra-Mini, der allerdings von seinem Platz in der zweiten Startgruppe profitierte und während seiner Tankrunde ohne Zeitverlust die Reifen wechselte.

Sehr zum Leidwesen der Spitzengruppe gab es an diesem Tag durch den Abbruch keine Gesamtwertung. Krumbach, der erstmals in dieser Saison bei der RCN Rundstrecken-Challenge startete: „Schade, dass es keine offizielle Wertung gab. Es hat aber trotzdem Spaß gemacht.

Vor dem Finale am 23. Oktober ist der Titelkampf um die RCN Rundstrecken-Challenge 2011 noch nicht entschieden. Vier Teams Rolf Weißenfels (Peterslahr, VW Golf, 105,89 Punkte), Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3, 104,84 Punkte), Guido Schuchert (Dorsten, BMW M3, 103,22 Punkte) und Rolf Buchstaller (BMW Z4, Nörvenich, 102,94 Punkte) -haben nach wie vor berechtigte Meisterschaftschancen.

Auch im RCN Gesamtsieger-Cup ist noch keine Entscheidung gefallen, da bei der siebten Veranstaltung keine Punkte vergeben wurden. Es führen weiterhin Dirk und Niklas Steinhaus (108 Punkte) vor Ebertz (96 Punkte). Theoretisch haben auch Wagner/Schellhaas (91 Punkte) noch Chancen.

Offen ist auch das Titelrennen in der RCN Teamwertung. Nachdem Mathol Racing in der Tageswertung Platz zwei belegte, verringerte sich der Vorsprung der Tabellenführer dramatisch. Vor dem letzten Lauf hat die SFG Schönau (231,42 Punkte) nur noch einen geringen Vorsprung auf Mathol Racing (228,96 Punkte). Platz drei belegt Schirmer Race Engineering (192,30 Punkte). Tagesbester war beim siebten Lauf das AS&Oepen Motorsport Racing Team.

Fest stehen dagegen die Titelträger in der RCN Light-Wertung und in der RCN Junior Trophy. Bei den Lights liegt Andeas Greineder (Fürstenzell, Honda Civic, 108,29 Punkte) uneinholbar vorn. Platz zwei ist Dominik Raubuch (Castrop-Rauxel, BMW 318 ti, 96,68 Punkte) nicht mehr zu nehmen. Um Rang drei sind noch Michael Geburek (Rommerskirchen, BMW 318 ti, 69,39 Punkte), Uwe Petersen (Schwelm, BMW 318 iS, 66,20 Punkte) und Michael Schnatmeyer (Hiddenhausen, Ford Puma, 63,99 Punkte) im Rennen.

Daniel Schellhaas (104,84 Punkte) hat die Junior-Trophy gewonnen. Um die Ehrenplätze kämpfen Alexander Reder (Hausen, BMW 318 iS, 93,81 Punkte), Dominik Schöning (Wülfrath, Ford Focus, 88,33 Punkte) und Jens Rötter (Rietberg, Ford Puma, 86,41 Punkte).

Das Nachwuchsprojekt „Junge Talente Partner 2011“, das die RCN Rundstrecken-Challenge in Kooperation mit dem Team FahrWerk durchführt, zeigte erneut eine starke Vorstellung. Die Junioren Tim Neuser/Michael Selbach (Netphen/Kürten) gewannen mit dem VW Polo die Klasse RS1. Betreuer Ralf Kraus: „Mit dem Verlauf der Saison und der Entwicklung der beiden jungen Fahrer bin ich sehr zufrieden.“

  • Keine offizielle Wertung wegen vorzeitigem Rennabbruchs

Zur Übersicht "Chronologie 2011"
Zur Übersicht "RCN"


Quelle: RCN e.V., OK Speed Marketing GmbH & Co. KG
* Stand 4.10.2011, Zeiten können Abweichen