RCN 6. Lauf 2011 „Nordeifelpokal“

Hauptkategorie: RCN & RCN-GLP
  • Döttinger Höhe
  • 6. Lauf – RCN Rundstrecken-Challenge – Nürburgring
  • Veranstalter: MC Roetgen e.V. im ADAC
  • Nordschleife
  • DMSB Reg.-Nr.: 149/2011

Zeitplan*

Freitag, 15.07.2011
17.00-20.00 Uhr Papier Abnahme | Historisches Fahrerlager
17.00-20.00 Uhr Technische-Abnahme | Historisches Fahrerlager
Samstag, 16.07.2011
09.30-12.00 Uhr Papier-Abnahme | Historisches Fahrerlager
09.30-12.00 Uhr Technische-Abnahme | Historisches Fahrerlager
12.30 Uhr Fahrerbesprechung | Historisches Fahrerlager
13.00 Uhr Start
17.30 Uhr Aushang der Ergebnisse | FL 1, Bistro-Zelt
18.00 Uhr Siegerehrung | FL 1, Bistro-Zelt

Das Rennen

  • Saisonsieg Nummer zwei für Ebertz
  • Georg Weißenfels geht als Tabellenführer in die Sommerpause

Zweiter Saisonsieg für Uwe Ebertz (Sinn) mit seinem BMW M3 GTR bei der sechsten Veranstaltung der RCN Rundstrecken-Challenge 2011, dem „Nordeifelpokal“. Am Ende lag der BMW-Fahrer deutlich in Führung, anfangs hatte das zunächst noch anders ausgesehen. Nach drei Runden war er plötzlich an der Box vorgefahren: „Das Auto hat sich komisch angefühlt.“ Nachdem das Team den Reifendruck korrigiert hatte, startete Ebertz eine Aufholjagd, die im Ziel erfolgreich endete. „Das hat großen Spaß gemacht.“

Insgesamt 143 Teilnehmer waren an diesem Tag bei der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie auf der Nürburgring-Nordschleife am Start. RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Ein gutes Meldeergebnis für uns. Schließlich war das die dritte RCN-Veranstaltung in drei Wochen.“

Nach fehlerfreier Fahrt belegten Dirk und Niklas Steinhaus (Wermelskirchen) mit ihrem BMW M3 Platz zwei. Das Vater-Sohn-Gespann konnte dadurch die Führung im Gesamtsieger-Cup behaupten. Auf Rang drei fuhr Dieter Weidenbrück (Wesseling, BMW Z4) über die Ziellinie und Platz vier ging an die Gesamtsieger der fünften Veranstaltung Torsten Kratz/Rudolf Brandl (Mönchengladbach/Walldürn) mit ihrem Audi TTRS, die auch gleichzeitig in der Klasse RS4A erfolgreich waren.

Patrick Wagner/Daniel Schellhaas (Ofterdingen/Mössingen, BMW M3) siegten in der Klasse H5 und schafften in der Gesamtwertung Position fünf. Platz sechs erreichte Rolf Buchstaller (Nörvenich), der mit seinem BMW Z4 wieder in der Klasse V6 erfolgreich war. Auf Rang sieben fuhr Hans-Rolf Salzer (Alpenrod, BMW M3) vor Kevin Warum (München), der mit dem roten MINI von Schirra Motoring auch die Klasse RS2A gewann.

In Meisterschaftstabelle der RCN Rundstrecken-Challenge liegt weiter Rolf Weißenfels (Peterslahr) mit seinem VW Golf vorn. Allerdings ist der Vorsprung weiter geschmolzen. Nachdem er in der Klasse H3, der größten im Starterfeld, auf Rang drei fuhr, beträgt sein Abstand auf die ärgsten Konkurrenten nur noch 0,77 Punkte. Patrick Wagner/Daniel Schellhaas sind mit dem bisherigen Abschneiden mehr als zufrieden: „Die Saison ist bislang nahezu optimal gelaufen. Der neu aufgebaute BMW läuft extrem zuverlässig und wir haben auch noch keine größeren Fehler gemacht.“

Auf Tabellenrang vier der RCN Rundstrecken-Challenge kämpfte sich Guido Schuchert (Dorsten, BMW M3) mit einem Klassensieg in der F3 zurück. Auch noch Titelchancen kann sich Rolf Buchstaller ausrechnen, der in der Meisterschaftstabelle aktuell Platz fünf belegt. Mirko Keller/Heiko Tönges (Bonn/Bell, BMW 325i) aus der Klasse V4 dagegen fielen beim sechsten Lauf durch einen technischen Defekt aus und in der Meisterschaftswertung weit zurück.

Durch den erneuten Klassensieg konnte Daniel Schellhaas seine Führung in der RCN Junior Trophy weiter ausbauen, da sein härtester Konkurrent Jens Rötter (Rietberg, Ford Puma) nach einem Unfall in der Klasse RS2 ausfiel. Schellhaas im Ziel: „Ich bin meinem Saisonziel, die Juniorwertung in diesem Jahr zu gewinnen, ein beträchtliches Stück näher gekommen.“ Auf Platz zwei liegt nun Alexander Reder (Hausen, BMW 318iS) vor Niklas Steinhaus.

Andreas Greineder (Fürstenzell, Honda Civic) siegte erneut bei den RCN Light und liegt in der Light-Wertung souverän in Front. Derzeit belegt Dominik Raubuch (Castrop-Rauxel, BMW 318ti) Rang zwei vor Uwe Petersen (Schwelm, BMW 318iS).

In der Teamwertung der RCN Rundstrecken-Challenge 2011 blieb die SFG Schönau in Front. Erneut gelang die beste Wertung des Tages. Mathol Racing festigte Rang zwei vor Schirmer Race Engineering, AS&Oepen Motorsport Racing Team und RG Hess-Esser/Rama Racing.

Der sportliche Leiter der RCN Rundstrecken-Challenge Karl-Heinz Breidbach äußerte sich zum Abschluss der Veranstaltung zufrieden: „Ein guter Lauf mit spannendem Motorsport, ohne größere Unfälle. Selbst die Einschränkungen im Fahrerlager durch den bevorstehenden Formel-1GP hat den Ablauf nicht stärker behindert.“

Gestartet 125
Gewertet 99
Nicht gewertet 26

Gesamtergebnis Plätze 1 bis 10

  St.-Nr Kls. Team Fahrer Wagen Rdn. Zeitstrafe Punkte Ges. Totalzeit
1 303 RS 7/8 - Uwe Ebertz BMW M3 15 - 4185.0 2:07:36.0
2 48 RS 6 Bergischer Motor Club e.V.
im ADAC
Dirk Steinhaus
Niklas Steinhaus
BMW M3 E46 15 - 4237.0 2:10:34.0
3 200 RS 5 SCUDERIA AUGUSTUSBURG
BRÜHL e.V. im ADAC
Dieter Weidenbrück BMW Z4 M 15 - 4267.0 2:08:36.0
4 70 RS 4 A ADAC Nordbaden e.V. Rudolf Brandl
Torsten Kratz
Audi TT RS 15 - 4272.0 2:16:49.0
5 16 H 5 - Patrick Wagner
Daniel Schellhaas
BMW M3 E36 15 - 4288.0 2:11:38.0
6 287 V 6 - Rolf Buchstaller BMW Z4 M Co 15 - 4383.0 2:19:04.0
7 3 H 5 - Hans-Rolf Salzer BMW M3 15 - 4386.0 2:15:03.0
8 512 RS 2 A Alpecin-Schirra motoring Kevin Warum BMW MINI Co 15 - 4386.0 2:25:11.0
9 36 H 5 Bergischer Motor Club e.V.
im ADAC
Ralf Reinolsmann BMW M3 E36 15 - 4401.0 2:17:08.0
10 60 H 5 - Martin Kalandrik
Dirk Leßmeister
Porsche 993 15 - 4427.0 2:13:49.0

Das vollständige Gesamtergebnis findet Ihr hier!

Zur Übersicht "Chronologie 2011"
Zur Übersicht "RCN"


Quelle: RCN e.V., OK Speed Marketing GmbH & Co. KG
* Stand 13.7.2011, Zeiten können abweichen