VLN 5. Lauf 2019 "ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen"

Hauptkategorie: VLN
  • ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
  • 5. Lauf VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2019
  • Ausrichter: MSC Ruhr-Blitz Bochum e.V. im ADAC
  • Nordschleife und GP-Strecke (Kurzanbindung, 24,358 km)
  • DMSB Reg.-Nr. 184/2019

Zeitplan*

Samstag, 3. August 2019
08:30-10:00 Uhr Zeittraining
10:30-11:00 Uhr Pitwalk
11:00 Uhr Startaufstellung
11:40 Uhr Start Einführungsrunde
12:00 Uhr Start Rennen
18:00 Uhr Zieleinlauf
18:30 Uhr Siegerehrung (Podium)
19:30 Uhr Ehrung der Klassensieger

Das Zeittraining

Bereits im verregneten Zeittraining am Vormittag sicherten sich die Mercedes-AMG Customer Racing Teams sehr gute Ausgangspositionen für das Sechs-Stunden-Rennen. Maro Engel holte im Mercedes-AMG GT3 #6 die Pole Position, der zweite Startplatz ging an die Startnummer 23 von Rooster Rojo J2 Racing GetSpeed Performance. „Typisch Eifel. Zum Glück fahre ich gerne im Nassen“, sagte Engel nach dem Zeittraining. Der Wahlmonegasse setzte zu Beginn der Session früh die Bestzeit, danach waren aufgrund von Nebel und zunehmendem Regen keine Verbesserungen mehr möglich.

Ergebnis Zeittraining Plätze 1 bis 10

  # Kl. Team Fahrer, Ort Fahrzeug Rnd. Bestzeit Rückst. Diff. km/h
1 6 SP9 Pro BLACK FALCON
Team AutoArena Motorsport
Assenheimer Patrick, Heilbronn
Engel Maro, MC
Mercedes-AMG GT3 7 9:38.917     151.470
2 23 SP9 Pro-Am GetSpeed Performance
Rooster Rojo J2Racing
Shoffner John, USA
Hill Janine, USA
Schiller Fabian, Troisdorf
Mercedes-AMG GT3 5 9:47.314 0:08.397 0:08.397 149.305
3 5 SP9 Pro PHOENIX RACING Kolb Vincent, Frankfurt
Stippler Frank, Bad Münstereifel
Audi R8 LMS 3 9:47.564 0:08.647 0:00.250 149.241
4 99 SP9 Pro ROWE RACING Catsburg Nick, NL
Eng Philipp, AT
BMW M6 GT3 4 9:48.579 0:09.662 0:01.015 148.984
5 2 SP9 Pro GetSpeed Performance Böckmann Marek, Lautersheim
Ellis Philip, CH
Schiller Fabian, Troisdorf
Mercedes-AMG GT3 4 9:50.568 0:11.651 0:01.989 148.482
6 16 SP9 Pro BLACK FALCON Haupt Hubert, München
Christodoulou Adam, GB
Stolz Luca, Brachbach
Mercedes-AMG GT3 7 9:52.747 0:13.830 0:02.179 147.936
7 4 SP9 Pro Falken Motorsports Bachler Klaus, AT
Ragginger Martin, AT
Porsche 911 GT3 R 4 10:01.126 0:22.209 0:08.379 145.874
8 3 SP9 Pro Falken Motorsports Dusseldorp Stef, NL
Klingmann Jens, CH
BMW M6 GT3 4 10:09.913 0:30.996 0:08.787 143.773
9 7 SP9 Pro Konrad Motorsport GmbH Jefferies Axcil, VAE
Di Martino Michele, Eitorf
Lyons Michael, GB
Lamborghini Huracan 6 10:09.928 0:31.011 0:00.015 143.769
10 9 SP9 Pro-Am PHOENIX RACING Beretta Michele, IT
Jans Steve, LUX
Møller Madsen Nicolay, DK
Audi R8 LMS 5 10:10.082 0:31.165 0:00.154 143.733

Das komplette Ergebinis des Zeittrainings findet Ihr hier!

Das Rennen

Doppelsieg für Black Falcon beim Saisonhöhepunkt

Black Falcon hat dem ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen seinen Stempel aufgedrückt. Patrick Assenheimer und Maro Engel jubelten erst über die Pole-Position im nassen Zeittraining und schließlich über den zweiten Sieg in Folge für Assenheimer und sein Team – in einem Rennen, das bei strahlendem Sonnenschein seinen Höhepunkt fand. Im Ziel betrug der Vorsprung des Mercedes-AMG GT3 des Black Falcon Team AutoArena Motorsport 35,804 Sekunden vor dem Schwesterfahrzeug von Hubert Haupt, Adam Christodoulou und Luca Stolz. Platz drei ging an Vincent Kolb und Frank Stippler im Audi R8 LMS von Phoenix Racing.


Strahlende Sieger auf dem Podium: Maro Engel und Patrick Assenheimer (Mercedes-AMG GT3)

„Perfekt“, freute sich Assenheimer über seinen dritten VLN-Gesamtsieg. „Maro und ich wussten, dass die Konkurrenz stark sein würde, vor allem im eigenen Lager. Das war ein unglaublich spannendes Rennen – mit dem besseren Ende für uns.“ Mit einem Grinsen entgegnete Haupt: „Für mich ist es doppelt schlimm, von den Teamgefährten geschlagen zu werden. Wir hätten gerne den Vorjahressieg wiederholt.“

Die erste Stunde des Rennens war noch von Regen geprägt. Maro Engel warf gegen Fabian Schiller im GetSpeed-Mercedes-AMG und Stippler im Phoenix-Audi seine gesamte Erfahrung in die Waagschale. „Das war ein sehr hartes Rennen mit geilen Zweikämpfen. Ich bin wahnsinnig happy“, sagte er. In Summe führten beide Black Falcon Teams 34 Runden lang das Tableau an. Der Anteil der Sieger betrug 16, die der Zweitplatzierten 18 Umläufe.

Kolb freute sich über seinen zweiten VLN-Podestplatz: „Wenn mir gestern jemand gesagt hätte, dass ich heute auf dem Podium stehen würde, hätte ich gleich unterschrieben“, sagte er. „Stippi war am Anfang sehr stark. In meinem Stint hatte ich dann ein tolles Duell mit Patrick Assenheimer – rundenlang sind wir im Paarflug um die Nordschleife gerast. Da hatte ich eine Menge Spaß, die am Ende mit einem Siegerkranz belohnt wurde.“

Hinter dem Spitzentrio fuhren die beiden BMW von ROWE RACING und Walkenhorst Motorsport auf die Plätze vier und fünf. Der Falken-Porsche belegte Rang sechs vor dem blau-grünen BMW M6 GT3 des Teams. Den Sieg in der Pro-Am-Wertung holten sich Michele Beretta, Steve Jans und Nicolay Møller Madsen im zweiten Phoenix-R8. Im Gesamtergebnis stand nach 40 Runden Platz acht zu Buche. „Der Start war sehr schwierig. Wir haben erst nach drei Runden auf Slicks gewechselt, da war unser Rückstand aber bereits zu groß, um bei den Podiumsplätzen noch ein Wörtchen mitreden zu können. Daher sind wir nicht hundertprozentig zufrieden“, sagte Jans.

Spannend war die Entscheidung in der Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing. Ivan Jacoma, Claudius Karch und Kai Riemer feierten im Fahrzeug von Schmickler Performance powered by Ravenol ihren ersten Saisonsieg vor Moritz Kranz, Thorsten Jung, Nico Menzel und Fidel Leib im Mühlner-Porsche. Im Ziel betrug der Vorsprung gerade einmal 15,488 Sekunden. Den Sieg im BMW M240i Racing Cup sicherten sich Yannick Fübrich und David Griessner für das Pixum Team Adrenalin Motorsport vor Sindre Setsaas, Inge Hanseaetre und Moritz Oberheim des Teams AVIA Sorg Rennsport. Platz drei ging an Nico Otto, Lars Peucker und Florian Naumann vom Team Scheid-Honert Motorsport. Sieger der KTM-X-Bow GT4-Klasse wurden Georg Griesemann, Florian Bodin und Reinhard Kofler. In der GT4-Klasse SP10 triumphierten Heiko Eichenberg und Erik Johansson im BMW M4 GT4 von AVIA Sorg Rennsport und die TCR-Klasse gewannen Matthias Wasel, Frederic Yerly und Roland Schmid im Seat Cupra von mathilda racing.

Halbzeitbilanz: Adrenalin-Doppelführung in der Meisterschaft

Nach fünf von neun Läufen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring führen Yannick Fübrich und David Griessner die Meisterschaft mit 38,85 Punkten an. 1,03 Zähler dahinter belegen Norbert Fischer, Oskar Sandberg und Daniel Zils, ebenfalls vom Pixum Team Adrenalin Motorsport, Rang zwei. Dritte sind Nico Otto und Lars Peucker. Griessner ist auch der Führende in der VLN-Junior-Trophäe, Fischer / Sandberg / Zils liegen ihrerseits in der VLN-Produktionswagen-Trophäe auf Platz eins. Nach zwei Siegen in Folge liegt das Black Falcon Team AutoArena Motorsport in der ROWE Speed-Trophäe by VLN 2019 in Front.

Johannes Scheid begeistert die Zuschauer

Ein besonders emotionaler Moment fand unmittelbar vor dem Start des ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennens statt. VLN-Urgestein Johannes Scheid absolvierte zum 50-jährigen Jubiläum von Scheid Motorsport eine Ehrenrunde im BMW M3 GTR S aus der Saison 2009. Die Motorenschmiede FEV aus Aachen, langjähriger Partner von Scheid, brachte den Publikumsliebling von damals zurück an den Nürburgring. „Das war traumhaft, da werde ich mich noch lange dran erinnern“, sagte Scheid überwältigt. Die Fans feierten die Rückkehr des legendären Eifelblitz, der rund um die Nordschleife vor allem mit dem kernigen Sound des V8-Saugers begeisterte.

Johannes Scheid und sein 2009er BMW M3 GTR-S (r.)

Der sechste Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring findet am 7. September statt. Das 42. RCM DMV Grenzlandrennen führt dann wieder über die gewohnte Renndistanz von vier Stunden.

Pole-Position #6, Patrick Assenheimer / Maro Engel,
BLACK FALCON Team AutoArena Motorsport,
Mercedes-AMG GT3,
9:38.917 Min. = 151.470 km/h
Gestartet 144
Gewertet 110
Nicht gewertet 33
Disqualifiziert 1
Nicht gestartet 4
Sieger #6, Patrick Assenheimer / Maro Engel,
BLACK FALCON Team AutoArena Motorsport,
Mercedes-AMG GT3,
40 Runden, 6:00:48.444 Std. = 162.023 km/h
Schnellste Runde #34, Christian Krognes / David Pittard / Jody Fannin,
Walkenhorst Motorsport,
BMW M6 GT3,
8:02.876 Min. = 181.597 km/h in Runde 31

Gesamtergebnis Plätze 1 bis 10

  # Kl. Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Rückst.
Schn.-Rnd.
Schnitt (km/h)
in Runde
1 6 SP9 Pro BLACK FALCON
Team AutoArena Motorsport
Assenheimer Patrick, Heilbronn
Engel Maro, MC
Mercedes-AMG GT3 40 6:00:48.444
162.023

8:04.632
180.939
31
2 16 SP9 Pro BLACK FALCON Haupt Hubert, München
Christodoulou Adam, GB
Stolz Luca, Brachbach
Mercedes-AMG GT3 40 6:01:24.248
161.756
35.804
8:06.623
180.199
22
3 5 SP9 Pro PHOENIX RACING Kolb Vincent, Frankfurt
Stippler Frank, Bad Münstereifel
Audi R8 LMS 40 6:02:00.965
161.482
1:12.521
8:05.210
180.723
31
4 99 SP9 Pro ROWE RACING Catsburg Nick, NL
Eng Philipp, AT
BMW M6 GT3 40 6:02:36.911
161.216
1:48.467
8:03.191
181.479
31
5 34 SP9 Pro Walkenhorst Motorsport Krognes Christian, NOR
Pittard David, GB
Fannin Jody, GB
BMW M6 GT3 40 6:04:20.396
160.452
3:31.952
8:02.876
181.597
31
6 4 SP9 Pro Falken Motorsports Bachler Klaus, AT
Ragginger Martin, AT
Porsche 911 GT3 R 40 6:04:21.023
160.448
3:32.579
8:09.491
179.143
22
7 3 SP9 Pro Falken Motorsports Dusseldorp Stef, NL
Klingmann Jens, CH
BMW M6 GT3 40 6:05:10.053
160.089
4:21.609
8:09.865
179.006
22
8 9 SP9
Pro-Am
PHOENIX RACING Beretta Michele, IT
Jans Steve, LUX
Møller Madsen Nicolay, DK
Audi R8 LMS 40 6:06:55.098
159.325
6:06.654
8:11.764
178.315
30
9 23 SP9
Pro-Am
GetSpeed Performance
Rooster Rojo J2Racing
Shoffner John, USA
Hill Janine, USA
Schiller Fabian, Troisdorf
Mercedes-AMG GT3 39 6:02:13.523
157.354
1 Runde
8:15.947
176.811
6
10 20 SP9 Pro   'Dieter Schmidtmann', Mechernich
Hammel Heiko, Forchtenberg
Perera Franck, FR
Lamborghini Huracan 39 6:05:31.485
155.934
1 Runde
8:19.596
175.519
26

Das vollständige Gesamtergebnis findet Ihr hier!

Klassensieger

Kl. Gest./Gew. # Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd.
Schnitt (km/h)
in Runde
AT(-G) 1/1 634 - Caba Ralph, Köln
Sprungmann Oliver, Dorsten
Ford Mustang GT 33 6:07:52.781
131.099
9:36.418
152.127
26
CUP2 2/2 123 Mühlner Motorsport SPRL,
H&R - Spezialfedern GmbH & Co.KG
Hoppe Marcel, Lennestadt
Kranz Moritz, Nürburg
Mies Alexander, Heiligenhaus
Porsche 911 GT3 Cup 39 6:06:00.722
155.726
8:27.341
172.840
21
CUP3 7/7 917 Schmickler Performance
powered by Ravenol
Jacoma Ivan, CH
Karch Claudius, Ilvesheim
Riemer Kai, Filderstadt
Porsche 718 Cayman GT4 CS 38 6:05:56.834
151.760
8:56.136
163.557
19
CUP5 17/14  650 Pixum Team
Adrenalin Motorsport
Fübrich Yannick, Nordheim
Griessner David, AT
BMW M240i Racing Cup 36 5:58:57.196
146.574
9:09.994
159.436
17
CUPX 3/3 930 Teichmann Racing Griesemann Georg, Bornheim
Bodin Florian, Heuchelheim
Kofler Reinhard, AT
KTM X-Bow GT4 37 6:04:00.942
148.551
8:40.984
168.314
29
H2 9/6 614 - Overbeck Tobias, Kempen
Overbeck Daniel, Kempen
Renault Clio 35 6:04:26.760
140.355
9:34.918
152.524
26
H4 1/1 595 rent2drive-FAMILIA-racing,
MSC Adenau e.V. im ADAC
'DER BOMMEL' , Königstein
Pflanz Karl, Schorndorf
Riedl Andreas Marc, Hamburg
Vleugels Dirk, Düsseldorf
Porsche 911 GT3 Cup 36 6:10:23.951
142.045
9:21.343
156.213
27
SP10 7/5 181 Team AVIA Sorg Rennsport Eichenberg Heiko, Fritzlar
Johansson Erik, SWE
BMW M4 GT4 37 6:03:07.476
148.915
8:51.627
164.944
18
SP2T 2/2 308 Bonk Motorsport KG
Team EURO REPAR CAR
Service Germany
Nett Jürgen, Mayen
Nett Joachim, Mendig
Philpot Bradley, GB
Peugeot 308 Racing Cup TCR 35 6:00:14.800
141.991
9:20.576
156.426
18
SP3 2/2 275 - Schrick Tim, München
Gavris Lucian, Dachau
Subaru BRZ 34 6:02:55.056
136.919
9:46.261
149.573
5
SP3T 6/4 310 Bonk Motorsport KG Bock Hermann, Pyrbaum
Partl Max, Oberhembach
Audi RS3 36 5:59:32.837
146.332
9:09.097
159.696
28
SP4T 1/1 262 - Köppen Alexander, Bitburg
Munhoven Jan, LUX
Müller Alexander, Mannheim
Porsche Cayman 718GTS 29 6:06:15.653
115.718
9:17.663
157.243
18
SP5 1/1 222 LEUTHEUSER RACING & EVENTS Legermann Uwe, Meerbusch
Rettich Harald, Offenburg
Breidenbach Tim, Solingen
BMW 1M-Coupe 34 6:04:29.385
136.328
9:43.052
150.396
17
SP6 3/2 215 SetupWizzard Racing Czyborra Michael, Wandlitz
Hüttenrauch Mathias, Schlangen
Plesse Hannes, Schlangen
Farnbacher Dominik, Ansbach
Porsche 911 GT3 Cup 37 6:04:55.944
148.177
8:48.343
165.969
29
SP7 6/6 66 ACV-Motorsportclub Göge e.V Kappeler Thomas, Bad Saulgau
Hüppi Willy, CH
Gerling Thomas, Uchte
Porsche 911 GT3 Cup MR 39 6:09:25.563
154.287
8:35.333
170.159
30
SP8 4/3 131 rent2drive-FAMILIA-racing
MSC Adenau e.V. im ADAC
Ackermann David, Döttingen
Lukovnikov Dmitriy, MC
Kirchhöfer Marvin, Markkleeberg
Porsche 911 GT3 Cup MR 37 6:01:45.921
149.475
8:50.445
165.312
37
SP8T 4/4 155 BLACK FALCON Kaya Mustafa Mehmet, TR
Piana Gabriele, Meuspath
Renger Reinhold, Meuspath
Rösler Stephan, Lichtenfels
Mercedes-AMG GT4 38 6:06:38.758
151.471
8:39.937
168.653
29
SP9 Pro 9/8 6 BLACK FALCON
Team AutoArena Motorsport
Assenheimer Patrick, Heilbronn
Engel Maro, MC
Mercedes-AMG GT3 40 6:00:48.444
162.023
8:04.632
180.939
31
SP9Pro-Am 3/2 9 PHOENIX RACING Beretta Michele, IT
Jans Steve, LUX
Møller Madsen Nicolay, DK
Audi R8 LMS 40 6:06:55.098
159.325
8:11.764
178.315
30
TCR 4/2 806 mathilda racing Wasel Matthias, Bergheim
Yerly Frederic, CH
Schmid Roland, CH
Seat Cupra 37 6:02:18.329
149.252
8:55.106
163.872
21
V2 1/1 549 - Thomas Reiner, Hürth
Schmitz Manfred, Kerpen
Thomas Katja, Hürth
BMW 318iS 30 6:04:57.780
120.134
11:12.294
130.432
23
V4 23/15 1 Pixum Team
Adrenalin Motorsport
Leisen Philipp, Irrel
Brink Danny, Külsheim
Rink Christopher, Frankfurt am Main
BMW 325i 34 5:58:53.534
138.455
9:50.632
148.466
17
V5 9/8 444 Pixum Team
Adrenalin Motorsport
Fischer Norbert, Köln
Zils Daniel, Bendorf
Sandberg Oskar, NOR
Porsche Cayman 36 6:07:39.555
143.103
9:19.591
156.702
20
V6 5/4 435 Team Mathol Racing e.V.
Zimmermann - Brake Parts
Weber Wolfgang, Vilshofen-Alb
Fielenbach Alex, Lohmar
Falcon Roberto, ARG
Still Hendrik, Niederzissen
Porsche Cayman S 36 6:05:12.840
144.062
9:21.104
156.279
6
VT2 9/6 507 ADAC Nordrhein Waldow Janis, Rheinbach
Unteroberdörster Finn, Lohmar
Renault Megane RS 34 6:05:50.022
135.828
9:48.097
149.106
19
VT3 3/1 473 - Zensen Ralf, Barweiler
Huisman Patrick, NL
Peitzmeier Fabian, Hürth
Büllesbach Christian, Königswinter
Porsche 718 Cayman 34 5:58:05.618
138.763
9:15.865
157.752
5

Das vollständige Klassenergebnis findet Ihr hier!

Video – Highlights

Video – Das komplette Rennen

Zur Übersicht "Chronologie 2019" 
Zur Übersicht "VLN"


Quelle: VLN
Fotos: VLN/Jan Brucke
Video: YouTube/VLN