VLN 4. Lauf 2018 "49. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy"

Hauptkategorie: VLN
  • 49. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
  • 4. Lauf VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2018
  • Veranstalter: MSC Adenau e.V. im ADAC
  • Nordschleife und GP-Strecke (Kurzanbindung)
  • DMSB Reg.-Nr. 130/2018

Zeitplan*

Samstag, 7. Juli 2018
08:30-10:00 Uhr Zeittraining
10:30-11:30 Uhr Pitwalk
11:10 Uhr Startaufstellung
11:40 Uhr Start Einführungsrunde
12:00 Uhr Start Rennen
16:00 Uhr Zieleinlauf
16:15 Uhr Siegerehrung | Podium
18:00 Uhr Ehrung der Klassensieger | Media Centre

Das Rennen

Frikadelli Racing wird zum zweiten Mal in Folge als Sieger eines VLN-Laufs abgewunken

Zwei Wochen nach dem Sieg beim dritten Lauf zur Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) hat Frikadelli Racing erneut die Ziellinie als Erster überquert: Norbert Siedler (A) und Lance David Arnold (Duisburg) – der bereits zwei Wochen zuvor auf dem höchsten Treppchen stand – verteidigten mit ihrem Porsche 911 GT3 R #31 die Führung von der Pole Position aus bis zum Ende der vierstündigen Renndistanz. Nach 27 Runden auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife betrug der Vorsprung auf den Ferrari 488 GT3 #11 des Wochenspiegel Team Monschau mit den Piloten Leonard Weiss, Christian und Nico Menzel 1:29,174 Minuten. Das Podium komplettierten Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach im zweiten WTM-Ferrari #22.

Sabine Schmitz, Klaus Abbelen (beide Barweiler) und Felipe Laser (Leipzig) fuhren beim vierten VLN-Saisonlauf mit dem Nummer-30-Porsche von Frikadelli Racing nach einem von vielen Positionskämpfen geprägten Samstag auf den fünften Rang.

Bereits im Qualifying hatten sich die beiden Frikadelli-Porsche eine hervorragende Ausgangsbasis geschaffen. Norbert Siedler drehte gleich zu Beginn der 90-minütigen Sitzung mit dem Nummer-31-GT3 R in 7.56,644 Minuten die schnellste VLN-Trainingsrunde der laufenden Saison und stellte den Neunelfer damit auf den ersten Startplatz. Im Schwesterauto fand Felipe Laser im dritten Anlauf eine ausreichend freie Runde und belegte mit einer Zeit von 8.00,601 Minuten lange Zeit den zweiten Rang, aus der erst in der Schlussphase des Qualifyings noch Startplatz drei wurde. Beide Fahrer übernahmen im Rennen auch den Start-Stint.

Klassensieg für den Mercedes-AMG GT4

Eine überzeugende Leistung zeigten Stefan Karg, Fidel Leib und Moritz Oberheim in der hart umkämpften Klasse SP10. Startfahrer Stefan Karg nahm das Rennen mit dem Mercedes-AMG GT4 #163 von BLACK FALCON Team IDENTICA von Startplatz 34 aus in Angriff. Er setzte sich von Beginn an in der Spitzengruppe der Klasse SP10 fest und lieferte sich einen spannenden Kampf ums Podium. Rund eine Stunde vor Rennende übernahm der Mercedes-AMG GT4 #163 die Führung in der Klasse SP10 und gab diese bis zum Rennende nicht mehr ab. In der Gesamtwertung belegte das Team den 22. Rang. Für BLACK FALCON Team IDENTICA ist es nach Klassenplatz eins beim ersten VLN Lauf der bereits zweite Sieg in der Klasse SP10.

Pole-Position #31, Norbert Siedler / Lance David Arnold,
Frikadelli Racing Team,
Porsche 911 GT3 R,
7:56.644 Min. = 183.971 km/h
Gestartet 135
Gewertet 108
Nicht gewertet 27
Nicht gestartet 4
Sieger #31, Norbert Siedler / Lance David Arnold,
Frikadelli Racing Team,
Porsche 911 GT3 R,
24 Runden, 4:04:41.287 Std. = 161.266 km/h
Schnellste Runde #31, Norbert Siedler / Lance David Arnold,
Frikadelli Racing Team,
Porsche 911 GT3 R,
8:04.527 Min. = 180.978 km/h in Runde 19

Gesamtergebnis Plätze 1 bis 10

  # Kl. Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Rückst.
Schn.-Rnd.
Schnitt (km/h)
in Runde
1 31 SP9
PRO
Frikadelli
Racing Team
Norbert Siedler,
Lance David Arnold
Porsche
911 GT3 R
27 4:04:41.287
161.266
-
8:04.527
180.978
19
2 11 SP9
PRO
Wochenspiegel
Team Monschau
Leonard Weiss,
Christian Menzel,
Nico Menzel
Ferrari
488 GT3
27 4:06:10.461
160.293
1:29.174
8:06.878
180.104
19
3 22 SP9
PRE
Wochenspiegel
Team Monschau
Georg Weiss,
Oliver Kainz,
Jochen Krumbach
Ferrari
488 GT3
27 4:06:33.607
160.042
1:52.320
8:09.069
179.297
2
4 5 SP9
PRO
PHOENIX RACING Vincent Kolb,
Frank Stippler
Audi R8
LMS 
27 4:06:39.315
159.980
1:58.028
8:06.479
180.252
19
5 30 SP9
PRE
Frikadelli
Racing Team
Klaus Abbelen,
Sabine Schmitz,
Felipe Fernández Laser
Porsche 911
GT3 R
27 4:06:39.445
159.979
1:58.158
8:08.766
179.409
26
6 13 SP9
PRO
AutoArena
Motorsport
Patrick Assenheimer,
Christian Hohenadel
Mercedes-
AMG GT3
27 4:07:10.503
159.644
2:29.216
8:11.072
178.566
2
7 55 SPX - 'Dieter Schmidtmann',
Heiko Hammel
Renault
R.S.01
27 4:07:49.082
159.230
3:07.795
8:06.644
180.191
2
8 36 SP9
PRE
Walkenhorst
Motorsport
Rudi Adams,
Andreas Ziegler,
David Pittard
BMW M6
GT3
27 4:07:49.715
159.223
3:08.428
8:11.778
178.310
26
9 2 SP9
PRE
GIGASPEED Team
GetSpeed Performance
Steve Jans,
Marek Böckmann,
Christopher Gerhard
Porsche 911
GT3 R
27 4:08:27.888
158.815
3:46.601
8:13.991
177.511
2
10 106 Cup2 GIGASPEED Team
GetSpeed Performance
Philip Hamprecht,
Manuel Lauck,
Fabian Schiller
Porsche 911
GT3 Cup
27 4:12:32.733
156.249
7:51.446
8:23.932
174.009
2

Ergebnis unter Vorbehalt, noch nicht vom Veranstalter bestätigt. Das vollständige Gesamtergebnis findet Ihr hier!

Klassensieger

Kl. Gest./Gew. # Team Fahrer Wagen Rnd. Gesamt (Std.)
Schnitt (km/h)
Schn.-Rnd.
Schnitt (km/h)
in Runde
CUP2 6/4 106 GIGASPEED
Team GetSpeed
Performance
Philip Hamprecht,
Manuel Lauck,
Fabian Schiller
Porsche 911
GT3 Cup
27 4:12:32.733
156.249
8:23.932
174.009
2
CUP3 8/6 940 GIGASPEED
Team GetSpeed
Performance
'Max',
'Jens'
Porsche
Cayman
GT4 CS
25 4:04:03.939
149.702
8:54.205
164.148
22
CUP5 15/14 1 Hofor Racing
powered by
Bonk Motorsport
Michael Schrey,
Marc Ehret
BMW M235i
Racing Cup
24 4:01:21.510
145.325
9:12.510
158.710
24
CUPX 1/0 - - - - - - -
H2 12/9 614 - Tobias Overbeck,
Daniel Overbeck
Renault Clio
RS Cup
23 4:02:31.113
138.604
9:41.054
150.913
10
H4 2/2 588 - Ralf Schall,
Christopher Gerhard
Porsche 997
GT3 Cup
26 4:08:21.273
153.001
8:33.268
170.844
22
SP10 8/7 163 Black Falcon
Team IDENTICA
Fidel Leib,
Stefan Karg,
Moritz Oberheim
Mercedes-
AMG GT4
25 4:06:16.657
148.357
8:51.440
165.002
22
SP2T 3/2 385 Team Rallye Top Max Langenegger,
Bernhard Badertscher
Peugeot
RCZ Cup
23 4:05:34.029
136.883
9:36.720
152.047
17
SP3 3/3 274 - Tim Schrick,
Lucian Gavris
Subaru BRZ  23 4:02:32.094
138.595
9:39.743
151.255
10
SP3T 2/2 311 Team
Mathol
Racing e.V.
Jörg Kittelmann,
Thomas Heinrich
Seat Cup
Racer
22 4:09:02.769
129.103
9:24.252
155.407
21
SP4T 1/0 - - - - - - -
SP6 5/4 203 Konrad
Motorsport
GmbH
Michael Czyborra,
Mathias Hüttenrauch
Porsche 911
GT3 Cup
25 4:07:40.154
147.523
8:59.460
162.549
24
SP7 5/2 73 9und11
Racing Team
'Jan Sluis' Porsche 911
GT3 Cup
24 4:11:55.388
139.231
9:20.443
156.463
2
SP8 7/6 139 racing one
GmbH
Christian Kohlhaas,
Stephan Köhler,
Mike Jäger,
Ferrari 458 26 4:09:02.097
152.583
8:39.431
168.817
21
SP9
PRE
4/4 22 Wochenspiegel
Team Monschau
Georg Weiss,
Oliver Kainz,
Jochen Krumbach
Ferrari 488
GT3
27 4:06:33.607
160.042
8:09.069
179.297
2
SP9
PRO
6/4 31 Frikadelli
Racing Team
Norbert Siedler,
Lance David Arnold
Porsche 911
GT3 R
27 4:04:41.287
161.266
8:04.527
180.978
19
SPX 1/1 55 - 'Dieter Schmidtmann',
Heiko Hammel
Renault
R.S.01
27 4:07:49.082
159.230
8:06.644
180.191
2
TCR 7/5 806 mathilda racing Andreas Gülden,
Moritz Oestreich
SEAT Cupra
TCR
25 4:05:49.594
148.629
9:01.195
162.028
24
V2 2/2 548 - Reiner Thomas,
Manfred Schmitz
BMW 318iS
E36
20 4:00:59.047
121.293
10:38.245
137.391
20
V3 2/2 512 - Dario Corsini Opel Astra
G OPC
20 4:05:57.441
118.840
10:55.570
133.760
15
V4 19/15 479 Team Securtal
Sorg Rennsport
Kevin Totz,
Cedrik Totz,
Torsten Kratz
BMW 325i
E90
23 4:05:48.515
136.749
9:53.945
147.638
16
V5 7/6 444 Pixum Team
Adrenalin
Motorsport
Norbert Fischer,
Christian Konnerth,
Daniel Zils
Porsche
Cayman
24 4:10:03.614
140.268
9:33.282
152.959
17
V6 5/4 396 BLACK FALCON
Team TMD
Friction
Miguel Toril Boquoi,
Ronny Lethmate
Porsche
Cayman S
24 4:07:29.773
141.721
9:26.075
154.907
21
VT2 4/4 507 - Janis Waldow,
Finn Unteroberdörster
Renault
Megane RS
23 4:08:18.291
135.374
9:53.808
147.672
19

Ergebnis unter Vorbehalt, noch nicht vom Veranstalter bestätigt. Das vollständige Klassenergebnis findet Ihr hier!

Video – Die Highlights vom 4. Lauf der VLN

Video – Das komplette Rennen

Zur Übersicht "Chronologie 2018"  
Zur Übersicht "VLN"


Quelle: VLN, Daimler AG, Frikadelli Racing
Fotos: VLN/Jan Brucke, Daimler AG, Frikadelli/BRfoto
Video: YouTube/VLN