Drucken

RCN 8. Lauf 2013 „Preis der Erftquelle“

Hauptkategorie: RCN & RCN-GLP

Zeitplan*

Freitag, 2. Oktober 2013
17.00-20.00 Uhr Papier- und Technische Abnahme | Historisches FL
Samstag, 3. Oktober 2013
09.00-12.00 Uhr Papier- und Technische Abnahme | Historisches FL
12.30 Uhr: Fahrerbesprechung | Historisches FL
13.00 Uhr Start
17.30 Uhr Aushang der Ergebnisse | FL 1, Bistro-Zelt
18.00 Uhr Siegerehrung | FL 1, Bistro-Zelt

Das Rennen

Gerhard/Poos holen insgesamt vier Saisonsiege; Junioren gewinnen Meistertitel 2013

Stefan Schmickler/Christian Scherer (beide Bad Neuenahr, BMW 318 iS) heißen die neuen Meister der RCN Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2013. Bei der letzten Veranstaltung, dem „Preis der Erftquelle“, holten sie den sechsten Erfolg in der Klasse H3 und ließen und so der Konkurrenz keine Chance mehr. Ausgelassen feierten die beiden Junioren den Titel, den sie bereits in ihrer zweiten RCN-Saison errangen. „Eigentlich wollten wir nur unseren Juniorentitel aus dem Vorjahr verteidigen. Dann aber lagen wir in der Meisterschaft ganz weit vorn. Und diese Chance haben wir uns nicht entgehen lassen.“

Dominik Schöning (Wülfrath, Ford Focus DTC) blieb trotz eines weiteren Erfolgs in der RS3 nur der Vizetitel. Stefan Reuter/Herbert Neumann (Erftstadt/Euskirchen, BMW) waren erneut in der H5 erfolgreich, damit beendeten sie die Saison auf dem dritten Platz. „Damit sind wir zufrieden. Mit so einer guten Platzierung hatten wir nicht gerechnet.“ Platz vier belegten Christof Degener/Andre Benninghofen (Hattingen/Velbert, Honda Civic) vor Josef Knechtges/Carsten Knechtges (beide Mayen, BMW 325i).

RCN Serienmanager Willi Hillebrand stellte nach dem Fallen der letzten Zielflagge zufrieden fest: „Wir haben wieder eine spannende Saison erlebt mit einer Meisterschaft, die bis zum Finale offen war. Es war ein interessanter Abschluss mit 128 Startern und großartigem Wetter.“ RCN Sportleiter Karl-Heinz Breidbach pflichtete bei: „Schade das die Saison schon wieder vorbei ist. Speziell die letzten Läufe hatten durchweg ein sehr hohes Niveau.“

Beim Finale der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie fuhren zum vierten Mal in dieser Saison Christopher Gerhard/Marc Poos (Viersen/Willich, Porsche 997 GT3 Cup) als Sieger über die Ziellinie. Gerhard: „Das Auto war heute super. Alles hat heute funktioniert, was sicherlich auch eine Belohnung für unser Team ist, dass das Auto während der kompletten Saison stets optimal vorbereitet hat.“ Durch den Erfolg holte sich das Duo auch überlegen den Titel im RCN Gesamtsieger Cup.

Der Tagessieg auf der Nordschleife fiel allerdings denkbar knapp aus. Gerhard hatte zu Beginn noch deutlich in Führung gelegen, aber in der zweiten Hälfte holte das Black Falcon Team TMD Friction mit Burkard Kaiser/Tim Scheerbarth (Lüdenscheid/Dormagen, Porsche 997 GT3 Cup) schnell auf. Nach 15 Runden lagen beide Autos nach Punkten und Zeit gleich auf. Die erste schnellere Sprintrunde gab schließlich für Gerhard/Poos den Ausschlag. „Manchmal gehört auch etwas Glück dazu“, so Poos. Bei den Zweitplatzierten hielt sich die Trauer in Grenzen. Kaiser, der die ganze Veranstaltung als Fahrer bestritten hatte, während Scheerbarth als Coach nur assistierte: „Schade, wir hatten uns heute durchaus den Sieg ausgerechnet. Fast hätte es auch gereicht, aber mit der Leistung bin ich trotzdem mehr als zufrieden.“

Auf Rang drei fuhr Markus Löhnert (Düsseldorf, Audi TTS), der damit in der Klasse RS3A vorn lag: „Ein toller Saisonabschluss. Das Auto war Top, ich habe keine Fehler gemacht. So macht das Fahren richtig Spaß. Dieter Weidenbrück (Wesseling, BMW Z4 GT) wurde Vierter im Gesamtklassement und gewann die RS5: „Ein wunderbarer Ausklang. Nur am Anfang gab es einige Probleme, weil es etwas länger gedauert hat, bis die Reifen auf Temperatur waren.“ Der F3-Sieger Volker Wawer (Karlsruhe, BMW M3) kam als Gesamtfünfter ins Ziel.

Roger Maier/Christian Breuer (Schweiz/Nettersheim, Porsche Cayman R) dominierten als Sechste die Klasse V6 nachdem Vorjahresmeister Claudias Karch (Mannheim, Porsche Cayman S) mit einem Reifenschaden weit zurückgefallen war. Platz sieben für Felix Wegner/Winfried Bernartz (beide Bonn, BMW M3), die Zweite in der V6 wurden.

Der Achte Hans-Rolf Salzer (Alpenrod, BMW M3) siegte in der H6 und belegte Rang zwei im RCN Gesamtsieger-Cup. „Damit bin ich sehr glücklich, denn mit solch einer Topplatzierung hatte ich nicht gerechnet.“ Platz neun ging an Marcel Senn (Schweiz, Seat Leon), den zweiten der Klasse RS3A. Den letzten Platz in den Top 10 holte sich Christian von Rieff (Köln, BMW M3), der den Klassensieg in der V6 und eine bessere Platzierung im Gesamtklassement vergab, als er in der zweiten Bestätigungsrunde sechs Sekunden zu schnell war und 60 Strafpunkte kassierte.

Die neuen RCN-Meister Scherer/Schmickler lagen logischerweise auch in der RCN Junior-Trophy vorn. Auch hier musste sich Schöning mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

In der RCN-Teamwertung holte Mathol Racing zwar nicht den Sieg in der Tageswertung, dafür aber den Titel 2013. Teamchef Matthias Holle: „Der Erfolg in der Mannschaftswertung ist mir wichtig. Die Teammeisterschaft bedeutet eine große Anerkennung für die vielen Menschen, die hier arbeiten, und eine große Motivation für die kommende Saison.“

Lena Strycek (Dehrn, Opel Astra OPC) freute sich riesig über den Erfolg in der RCN Ladies-Trophy: „In meiner ersten RCN-Saison direkt einen Titel zu holen, ist eine tolle Sache.“ Während Lena Stryek gemeinsam mit ihrem Vater Volker Strycek an diesem Tag die Klasse gewann, endete Jana Meiswinkel (Pulheim, Renault Clio) in der RS3 nur auf Rang vier. Dadurch blieb letztlich nur Platz zwei: „Ich habe meine Chancen durch die zwei Ausfälle am Saisonbeginn verspielt.“

Den RCN Senioren-Cup holte sich in einem dramatischen Finale Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, BMW 325i). Im direkten Kampf besiegte er seinen direkten Konkurrenten Josef Knechtges in der Klasse V4 nur um 13 Sekunden beziehungsweise um 13 Punkte. Durch den Erfolg lag der Bad Honnefer am Ende um lediglich 0,14 Punkte in der Tabelle vorn. Rolf Weißenfels (Peterslahr, Renault Clio) blieb so nur Platz drei.

Der neue Meister bei den RCN Light Dominik Raubuch (Castrop-Rauxel, BMW 318 ti), der bereits vor dem Finale fest stand, krönte seinen Titel mit einem weiteren Tagessieg. Nur ganz knapp geschlagen belegten die Vizemeister Michael Schnatmeyer/Daniel Havermans (Hiddenhausen/Prümzurlay, VW Golf/Ford Puma) auch hier Platz zwei. Rang drei in der Abschlusstabelle ging an Andreas Radewagen (Cremlingen, Porsche 924).

Gestartet 119
Gewertet 92
Nicht gewertet 27

Gesamtergebnis Plätze 1 bis 10

  St.-Nr Kls. Team Fahrer Wagen Rdn. Zeitstrafe Punkte Ges. Totalzeit
1 111 RS 7 Pistenclub e.V. Christopher Gerhard
Marc Poos
Porsche 997 GT3  15  - 0.0 2:09:15.0
2 330 RS 7 BLACK FALCON TEAM
TMD FRICTION
Burkard Kaiser
Tim Scheerbarth
Porsche 911 GT  15  - 0.0 2:15:42.0
3 302 RS 3 A - Marcus Löhnert Audi TTS  15  - 138.0 2:10:16.0
4 200 RS 5 SCUDERIA AUGUSTUSBURG
BRÜHL e.V. im ADAC
Dieter Weidenbrück BMW Z 4 E86  15  - 183.0 2:08:16.0
5 359 F 3 Team Mathol Racing e.V. Volker Wawer BMW M 3  15  - 263.0 2:15:07.0
6 392 V 6 Prosport Performance GmbH Roger Maier
Christoph Breuer
Porsche Cayman  15  - 278.0 2:23:49.0
7 233 V 6 - Felix Wegner
Winfried Bernartz
BMW M3 E46  15  - 291.0 2:14:12.0
8 12 H 6 - Hans-Rolf Salzer BMW M 3  15  - 309.0 2:17:24.0
9 277 RS 3 A Automobil Club der Schweiz ACS Marcel Senn Seat Leon Cupra  15  - 313.0 2:19:55.0
10 332 V 6 BLACK FALCON TEAM
TMD FRICTION
Christian von Rieff BMW M 3 CSL  15  - 315.0 2:07:29.0

Das vollständige Gesamtergebnis findet Ihr hier!

Titelträger der RCN Rundstrecken-Challenge 2013

RCN Rundstrecken-Challenge 2013
1 Stefan Schmickler/Christian Scherer (beide Bad Neuenahr, BMW 318iS)
2 Dominik Schöning (Wülfrath, Ford Focus DTC)
3 Stefan Reuter/Herbert Neumann (Erftstadt/Euskirchen, BMW)
RCN Gesamtsieger-Cup
1 Christopher Gerhard/Marc Poos (Viersen/Willich, Porsche 997 GT3 Cup)
RCN Junior-Trophy
1 Stefan Schmickler/Christian Scherer (beide Bad Neuenahr, BMW 318iS)
RCN Ladies-Trophy
1 Lena Strycek (Dehrn, Opel Astra OPC)
RCN Senioren-Cup
1 Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, BMW 325i)
RCN-Teamwertung
1 Mathol Racing
RCM-Light
1 Dominik Raubuch (Castrop-Rauxel, BMW 318 ti)
2 Michael Schnatmeyer/Daniel Havermans (Hiddenhausen/Prümzurlay, VW Golf/Ford Puma)
3 Andreas Radewagen (Cremlingen, Porsche 924)

Zur Übersicht "Chronologie 2013"
Zur Übersicht "RCN"


Quelle: RCN e.V.
* Auszug aus dem vorläufigen Zeitplan, Zeiten können abweichen