Volkswagen Team Max Kruse Racing auf den Plätzen eins und zwei

Hauptkategorie: VLN

Starkes Resultat für das Team Max Kruse Racing beim vierten Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring: Bei der Adenauer Rundstrecken-Trophy gewannen Benjamin Leuchter (D) und Teamkollege Andreas Gülden (D) im Volkswagen Golf GTI TCR die TCR-Wertung und fuhren auf einen guten 24. Platz in der Gesamtwertung. Die beiden Nürburgring-Experten hatten bereits das Zeittraining dominiert und starteten in ihrer Klasse von der Pole Position. Das Schwesterauto mit Jasmin Preisig (CH) und Loris Prattes (D) am Steuer holte den zweiten Platz in der TCR-Kategorie und Rang 31 im Gesamtklassement des Langstrecken-Events, das aufgrund eines Unfalls auf 3,5 Stunden verkürzt worden war.

Jasmin Preisig (CH), Loris Prattes (D), Volkswagen Golf GTI TCR, Max Kruse Racing, VLN Langstreckenmeisterschaft Nuerburgring 2019, Runde 4

Leuchter zeigte sich nach dem Rennen hochzufrieden:„Ich freue mich sehr, dass Max Kruse Racing nun endlich für die harte Arbeit belohnt wurde. Nach all dem Pech der letzten Rennen hatten wir nun mal ein Wochenende, an dem endlich alles perfekt funktioniert hat. Wir haben das Auto auf die Pole Position gestellt und einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg herausgefahren. Was mich aber mindestens genauso freut, ist die Tatsache, dass uns unser Junior-Auto mit Platz zwei den Doppelsieg beschert hat. Wir mussten dafür sehr viel Arbeit investieren und mein Dank geht hier an alle Team-Mitglieder, die das so auf den Punkt gebracht haben.“

Gut lief es auch für das Damenteam „Girls only“ des Rennstalls WS Racing, dessen Golf GTI TCR mit den Pilotinnen Carrie Schreiner (D) und Laura Kraihammer (A) in der Wertungskategorie SP3T auf Rang zwei fuhr. In der Schlussphase holte Schreiner auf den in der Klasse führenden Audi RS3 auf und fuhr zudem die schnellste Rundenzeit in der SP3T-Kategorie.

Carrie Schreiner (D), Laura Kraihammer (A), Volkswagen Golf GTI TCR, "Girls Only" WS Racing, VLN Langstreckenmeisterschaft Nuerburgring 2019, Runde 4

Quelle: Volkswagen Motorsport GmbH
Fotos: Jan Brucke, Christian Frays