ADAC GT Masters Nürburgring 2018 | Zeitplan

Hauptkategorie: GP-Rundstrecke
  • ADAC GT Masters
  • 7. und 8. Lauf 2018
  • Veranstalter: ADAC Motorsport
  • GP-Strecke, 3.629 Meter

Auch von den hohen Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius ließen sich die Motorsportfans nicht abhalten. Mehr als 20.000 Zuschauer kamen für ein vielseitiges Rennwochenende an den Nürburgring.

Motorsport-Legenden am Nürburgring

Gleich drei FIA-Weltmeister waren in der Eifel zu Gast. Keke Rosberg (69/SF), der Formel-1-Champion von 1982, unterstützte vor Ort das von ihm gegründete Team Rosberg im ADAC GT Masters - mit Erfolg: Aaro Vainio (24/SF) und Michele Beretta (23/I) holten im Samstagsrennen mit ihrem Lamborghini Huracán GT3 das bisher beste Ergebnis des Rennstalls in der Saison. Auch zwei Rallye-Weltmeister schauen am "Ring" vorbei. Der dreimalige Titelträger Juha Kankkunen (59/SF) drückte seinem Sohn Niko (19/SF) die Daumen, der in der ADAC TCR Germany antrat. Stig Blomqvist (72/S), der Champion von 1984, überreichte im Porsche Carrera Cup Deutschland bei der Siegerehrung die Pokale.

ADAC TCR Germany: Starkes Wochenende für Mike Halder und zwei Debüts in der TCR

Für den 22-Jährigen aus Meßkirch (Team Honda ADAC Sachsen) lief es an diesem Wochenende bestens. In beiden Trainings und im Qualifying war der ADAC Stiftung Sport-Förderpilot im Honda Civic TCR nicht zu schlagen. Zwei Bestzeiten, die Pole Position und ein Sieg im ersten Rennen waren der verdiente Lohn. Im zweiten Rennen ging es von Startplatz zehn noch auf Platz drei nach vorne.

An diesem Wochenende feierte der Hyundai i30 N TCR sein Debüt in der ADAC TCR Germany. Die beiden Piloten, Luca Engstler (18, Wiggensbach) und Théo Coicaud (18, Frankreich), die zuvor im VW Golf GTI TCR unterwegs gewesen waren, meisterten den Umstieg scheinbar mühelos. Engstler etwa fuhr im zweiten Rennen von Startplatz 18 auf sechs vor, für Coicaud ging es von zwölf auf acht. "Wir sind absolut zufrieden und überrascht, dass wir so schnell schon so gut mithalten können", sagte Teamchef Franz Engstler, der die Zusammenarbeit mit Hyundai lobte. Auch die Fahrer waren zufrieden und stellten fest, dass "noch viel Potenzial" vorhanden sei.

Peter Terting, ehemaliger DTM-Fahrer, debütierte an diesem Wochenende in der ADAC TCR Germany. Der Bayer startete im Audi RS3 LMS des Team Prosport Performance. Im ersten Rennen schied er aus, im zweiten fuhr Terting auf Platz 13.

ADAC Formel 4: Lirim Zendeli sicherte sich vorzeitig den Titel

Lirim Zendeli nutze seine Chanchen und krönte sich vorzeitig zum Meister der Highspeedschule des ADAC. Auf dem Nürburgring gab es am Wochenende drei unterschiedliche Sieger. Lirim Zendeli feierte am Samstagvormittag seinen achten Saisonsieg, nur wenige Stunden später triumphierte Frederik Vesti zum zweiten Mal in dieser Saison. Am Sonntag gewann Rookie Niklas Krütten aus Trier und Zendeli machte mit einem fünften Platz seinen Meistertitel perfekt. Der Bochumer ist auch bei drei verbliebenen Rennen in knapp sieben Wochen in Hockenheim von seinen Verfolgern nicht mehr einzuholen.

Zendeli krönte sich am Wochenende nicht nur zum besten Fahrer der Saison, er könnte auch noch der dominanteste Meister in der Geschichte der Highspeedschule des ADAC werden. Mit aktuell 81 Punkten Vorsprung hat er beste Chancen, am Ende der Saison den größten Vorsprung eines Champions auf seine seinen Verfolger zu haben. Bei Joey Mawson waren es 2016 52 Punkte, Marvin Dienst hatte im Premierenjahr 2015 48 Zähler mehr als der Zweitplatzierte und bei Juri Vips waren es in der vergangenen Saison nur 4,5 Punkte.

Mit 15 Karrieresiegen ist Joey Mawson der bislang erfolgreichste Formel-4-Fahrer in der Geschichte der Serie. Das wird er für diese Saison auch bleiben. Mit bereits 11 Siegen ist Zendeli aber schon jetzt auf Nummer zwei im ewigen Ranking.

Für Weltmeister-Enkel Enzo Fittipaldi lief es an diesem Wochenende besonders gut. Drei Podiumsplätze fuhr der 17 Jahre alte Enkel des früheren Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi ein. Ein zweiter und zwei dritte Ränge können sich sehen lassen und bedeuteten auch sein bislang punktereichstes Rennwochenende in der ADAC Formel 4. Und der Prema Theodore Racing-Pilot übernahm in der Fahrerwertung den zweiten Platz vom Neuseeländer Liam Lawson. Den will er auch bis zum Saisonende nicht mehr abgeben. "Mein Ziel ist jetzt die Vizemeisterschaft. Der zweite Platz ist ein gutes Ziel für uns", sagte er nach dem zweiten Rennen.

Zeitplan*

Freitag, 3. August 2018
08:45 - 09:15 Uhr ADAC TCR Germany | Freies Training 1  
09:25 - 09:55 Uhr ADAC Formel 4 | Freies Training 1  
10:10 - 11:10 Uhr ADAC GT Masters | Freies Training 1
  • Lamborghini-Pilot Perera Schnellster im engen ersten Freien Training
  • IronForce by RING POLICE beim Heimspiel mit Fan World
  • Red-Bull-F1-Testfahrer Jake Dennis erstmals bei Montaplast by Land-Motorsport
Bericht
11:15 - 11:45 Uhr ADAC GT Masters Trophy | Freies Training  
11:55 - 12:25 Uhr ADAC TCR Germany | Freies Training 2  
12:35 - 13:05 Uhr ADAC Formel 4 | Freies Training 2  
13:20 - 14:20 Uhr Porsche Carrera Cup | Freies Training  
14:30 - 15:00 Uhr Renault Clio Cup | Freies Training 1 Mehr …
15:15 - 16:15 Uhr ADAC GT Masters | Freies Training 2 Mehr …
16:30 - 16:55 Uhr ADAC TCR Germany | Zeittraining 1  
17:00 - 17:10 Uhr ADAC TCR Germany | Zeittraining 2  
17:25 - 17:40 Uhr ADAC Formel 4 | Zeittraining 1  
17:45 - 18:00 Uhr ADAC Formel 4 | Zeittraining 2  
Samstag, 4. August 2018
08:05 - 08:35 Uhr Renault Clio Cup | Freies Training 2 Mehr …
08:45 - 09:15 Uhr ADAC GT Masters | Zeittraining 1 Mehr …
09:25 - 09:45 Uhr Porsche Carrera Cup – Gruppe A | Zeittraining  
09:50 - 10:10 Uhr Porsche Carrera Cup – Gruppe B | Zeittraining  
10:15 - 10:45 Uhr Pitwalk  
11:05 - 11:35 Uhr ADAC Formel 4 | Rennen 1
  • Lirim Zendeli siegt im ersten Rennen
  • Fittipaldi und Vesti auf den Plätzen zwei und drei
  • Bester Rookie des ersten Laufs wurde Schumacher
Rennbericht
11:55 - 12:25 Uhr ADAC TCR Germany | Rennen 1
  • Halder führt Honda-Doppelsieg auf dem Nürburgring an
  • Fugel wird Zweiter, Langeveld als Dritter neuer Tabellenführer
  • ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Hesse bester Rookie
  • Zweites Rennen am Sonntag auf dem Nürburgring
Rennbericht
12:40 - 12:45 Uhr ADAC GT Masters | Boxenampel grün  
12:45 - 13:05 Uhr ADAC GT Masters | Präsentation  
13:15 - 14:15 Uhr ADAC GT Masters | Rennen 1
  • Erster Saisonsieg für niederländisch-deutsches Duo
  • Drei Marken auf den ersten drei Positionen
  • Corvette-Piloten Kirchhöfer / Keilwitz trotz Ausfalls Halbzeitmeister
Rennbericht
14:15 - 14:30 Uhr ADAC GT Masters | Siegerehrung  
14:50 - 15:20 Uhr Porsche Carrera Cup | Rennen 1
  • Start-und-Ziel-Sieg für Porsche-Junior Thomas Preining
  • Gemeinsam mit dem Porsche Carrera Cup
    Scandinavia ausgetragene Rennen
  • Attraktives Starterfeld mit 44 Wagen
Rennbericht
15:45 - 16:15 Uhr ADAC Formel 4 | Rennen 2
  • Kurze Safety-Car-Phase direkt nach Rennbeginn
  • Kampf an der Spitze zwischen Zendeli und Vesti
  • Vesti ging im zweiten Rennen als Erster über die Ziellinie
Rennbericht
16:00 - 16:30 Uhr Meet the Drivers | vor der ADAC Hospitality  
16:35 - 17:05 Uhr Renault Clio Cup | Zeittraining Mehr …
Sonntag, 5. August 2018
08:30 - 09:00 Uhr ADAC GT Masters | Zeittraining 2 Mehr …
09:20 - 09:50 Uhr ADAC Formel 4 | Rennen 3
  • Zendeli sichert sich frühzeitig den Meistertitel
  • Rookie Krütten gewinnt den 17. Saisonlauf der ADAC Formel 4
  • Schumacher behauptet Führung in der Rookie-Wertung
Rennbericht
10:00 - 10:30 Uhr Pitwalk  
10:50 - 11:20 Uhr Renault Clio Cup | Rennen 1 Mehr …
11:45 - 12:15 Uhr Porsche Carrera Cup | Rennen 2
  • Thomas Preining konnte auch das zweite Rennen für sich entscheiden
  • Ammermüller zieht beim Start an van Lagen vorbei und beendet als Zweiter das Rennen
  • van Lagen kommt mit 4,7 Sek Rückstand auf Ammermüller auf Platz drei
Rennbericht
12:30 - 12:35 Uhr ADAC GT Masters | Boxenampel grün  
12:35 - 12:58 Uhr ADAC GT Masters | Präsentation  
13:08 - 14:08 Uhr ADAC GT Masters | Rennen 2
  • Erster ADAC GT Masters-Sieg für tschechische Mannschaft Team ISR
  • Mercedes-Duo Pommer / Götz auf Platz zwei
  • Ex-F1-Pilot Winkelhock und Youngster Ortmann im Audi holen Rang drei
Rennbericht
14:08 - 14:30 Uhr ADAC GT Masters | Siegerehrung  
14:45 - 15:15 Uhr ADAC TCR Germany | Rennen 2
  • Honda-Pilot Fugel feiert ersten Saisonsieg
  • Opel-Fahrer Proczyk übernimmt wieder die Führung in Gesamtwertung
  • VW-Pilot Leuchter und Samstagssieger Halder auf dem Podium
  • Rennen nach Unfall von Davidovac vorzeitig abgebrochen
Rennbericht
15:35 - 16:05 Uhr Renault Clio Cup | Rennen 2 Mehr …

Zur Übersicht "Chronologie 2018"  


Fotos: ADAC Motorsport
*Auszug aus dem vorläufigen Zeitplan, Zeiten können abweichen