24h: Bulldog Racing gibt Teamaufstellung bekannt

Hauptkategorie: News

10.05.2022 | Nürburg/München Der MINI John Cooper Works von Bulldog Racing wird beim 24-Stunden-Rennen von Uwe Krumscheid (GER), Jens Dralle (GER) und Danny Brink (GER) sowie Markus Fischer (AUT) pilotiert. Insgesamt kommen die Fahrer des Teams Bulldog Racing auf ca. 712.500 gefahrene Kilometer auf der Nordschleife. Sie sind bisher bereits insgesamt 29-mal beim Eifel Langstrecken Klassiker gestartet.

„Ich freue mich auf das 24h Rennen und den Einsatz des MINI John Cooper Works und wünsche dem Team Bulldog Racing viel Erfolg. Unseren Fans kann ich versprechen, dass wir intensiv an Konzepten für John Cooper Works mit Elektroantrieb arbeiten. Für die Marke John Cooper Works ergeben sich durch die konsequente Elektrifizierung der MINI Produktpalette völlig neue Perspektiven“ sagt Stefanie Wurst, Leiterin der Marke MINI. Ziel ist es, den Performance-Charakter der intensiv von Rennsport-Leidenschaft inspirierten Marke auf die Elektromobilität zu übertragen. Auf diese Weise werden Nachhaltigkeit und extreme Sportlichkeit in einzigartiger Form miteinander kombiniert. 

(v.l.n.r.) Jens Dralle (GER), Markus Fischer (AUT), Danny Brink (GER), Uwe Krumscheid (GER), MINI John Cooper Works 24h Rennen Nürburgring 2022

Rennen 1: Nach 14 gefahrenen Runden zurück in der Box.

Im ersten Rennen startete der #112 MINI John Cooper Works von Bulldog Racing in der Startgruppe 2 aus der Reihe 18. An Bord Danny Brink (GER), der von Jens Dralle (GER) nach 7 gefahrenen Runden abgelöst wurde. Dem Duo gelang eine Rundenbestzeit von 9:57 Minuten. Nach 2:33:56 Stunden und 14 gefahrenen Runden wurde der Rennwagen jedoch aufgrund einer technischen Panne in der Box abgestellt. Das Auto wurde von dem Team in der Nacht auf Sonntag für das 2. Qualifikationsrennen vorbereitet.

Rennen 2: Weitere Verbesserung der Rundenzeiten.

Am Sonntag wurde das zweite Qualifying ausgefahren. Dieses Mal startete der MINI John Cooper Works von Startplatz 80. Die #112 von Bulldog Racing beendete das Rennen nach 3:08:41 Stunden auf Position 52, pilotiert von Markus Fischer (AUT) mit insgesamt 12 Runden und Uwe Krumscheid (GER) in weiteren 5 Runden. Die Rundenbestzeit konnte weiter auf 9:53 Minuten verbessert werden.

Aktuelle Meldungen zum ADAC 24h-Rennen Nürburgring


Quelle: BMW
Foto: BMW