Premiere auf der Nordschleife

Hauptkategorie: News

München. Vor wenigen Wochen hat BMW M Motorsport seine Zukunftspläne für den Kundensport vorgestellt und ein neues Einsteiger-Modell für den Breiten- und Clubsport auf Basis des BMW M2 Competition* angekündigt. Am 3. August 2019 absolviert es im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (GER) den ersten Renneinsatz auf der Nordschleife. Am Steuer sitzen BMW Motorsport Juniorin Beitske Visser (NED) und Jörg Weidinger (GER), Test- und Entwicklungsingenieur bei der BMW M GmbH und selbst über viele Jahre sehr erfolgreicher Teilnehmer an der BMW Sports Trophy.

Das von BMW Motorsport eingesetzte Fahrzeug wird das 6-Stunden-Rennen mit einer speziellen Tarn-Livery bestreiten. Ziel des Einsatzes ist, das Fahrzeug unter den extremen Bedingungen eines Rennens auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt einem weiteren Härtetest zu unterziehen und es somit optimal auf den Einsatz in Kundenhand ab der kommenden Saison vorzubereiten. Die Auslieferung der ersten Fahrzeuge an Kunden ist für das zweite Quartal 2020 vorgesehen.

Das Rennen auf der Nordschleife ist der nächste Schritt in der intensiven Testphase. In den Wochen und Monaten zuvor hat das Fahrzeug bereits erfolgreiche Testläufe in Miramas (FRA) und Portimão (POR) absolviert. Vom neuen Einsteiger-Modell in den Rennsport wird es eine Racing- und eine Clubsport-Variante geben, um noch mehr potenzielle Hobby-Rennfahrer anzusprechen als mit dem Vorgängermodell BMW M240i Racing. Für den Einsatz auf der Nordschleife im Rahmen der VLN ist eine Permit-B-Version geplant.

Der Fokus bei der Entwicklung des Fahrzeugs lag auf einfachem Handling für jedermann – bei höchster technischer Qualität und maximaler Sicherheit. Der Rennwagen kann in verschiedenen Motorsportbereichen eingesetzt werden.


Quelle und Fotos: BMW Motorsport
Video: YouTube
* BMW M2 Competition: Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert: 10,0–9,8; CO2-Emission in g/km kombiniert: 227–224