RCN-GLP 5. Lauf 2010 „ACAS H&R Gleichmäßigkeitsprüfung“

  • ACAS H&R Gleichmäßigkeitsprüfung
  • 5. Lauf – RCN-GLP – RCN-Gleichmäßigkeitsprüfung – Nürburgring
  • Veranstalter: AC Altkreis Schwelm e.V. im ADAC
  • Nordschleife
  • ADAC Reg.-Nr.: GLP158/10

4. September 2010

Das Rennen

  • Motorsport und soziales Engagement

Bestes Motorsportwetter empfing die Teilnehmer zum fünften RCN-GLP Lauf der Saison, der Gleichmäßigkeitsprüfung des AC Altkreis Schwelm, auf der traditionellen Nordschleife des Nürburgrings. Eine trockene Rennstrecke, Temperaturen um die 20 Grad und eine perfekte Organisation begeisterten die 148 angereisten Teams. Vom Dacia Logan bis zum Ferrari 360 reichte das vielfältige Spektrum der teilnehmenden Fahrzeuge.

Den Gesamtsieg mit nur 3,3 Punkten sicherte sich, wie schon so oft, das „GLP Dreamteam“ Holger Träger (Bochum) und Karl-Heinz Zammert (Düsseldorf) im eher unscheinbaren VW Golf. Ein erneuter Beweis dafür, dass es bei den GLP nicht nur auf die Motorleistung, sondern auf das perfekte Zusammenspiel von Fahrer und Beifahrer ankommt. Sehr gut harmonierten auch Nici Tappert aus Bergisch Gladbach und Herbert Weynand aus Köln. Wie auch die Gesamtsieger in einem VW Golf, erreichten sie diesmal ihr bisher bestes Ergebnis, den zweiten Platz. Damit setzte das für den Bergischen Motorclub (BMC) startende Paar seinen Aufwärtstrend (bisher ein dritter und ein vierter Platz) der letzten Veranstaltungen fort und strebt nun in der Gesamtwertung einen Platz unter den ersten Fünf an.

Nur einen halben Punkt dahinter platzierten sich Andrea und Rolf Derscheid aus Much auf dem dritten Platz und holten damit wichtige Punkte in der Mannschaftswertung für den MSC Wahlscheid. Mit ihrem Opel Corsa zeigten auch sie zahlreichen Fahrern von hubraum- und leistungsstärkeren Fahrzeugen, auf was es in den GLP besonders ankommt.

Mit 6,1 Punkten belegten Alexander Gonther und Frank Föhrdes (beide Lennestadt) Platz vier und sicherten sich damit den Tagessieg in der speziell für BMW Mini ausgeschriebenen Pirelli New Mini Trophy by Schroth. Mit dem denkbar geringsten Abstand von einem Zehntelpunkt nur knapp dahinter, platzierten sich Uta und Lars Grobbnik (Essen) im BMW 330 auf dem fünften Platz und Susanne und Stefan Kusch (Windeck) im Citroën AX auf Rang sechs. Da der Zeitencomputer im Ziel für beide Paare die exakt gleiche Punktzahl ausdruckte, entschied das bessere Ergebnis in der ersten Runde über die Platzierung.

Inge Göbbels und Dieter Grunenberg aus Eschweiler mit ihrem VW Golf wurden mit 8,5 Punkten gewertet und landeten damit auf dem siebten Platz vor Marcus und Kurt Bernards (Citroën AX) aus Langenfeld mit 9,9 Zählern. Erneut in den Top-Ten platzierten sich Petra und Hartmut Geitz (Remscheid) mit dem blauen Subaru Impreza auf Platz neun (10,4 Punkte), gefolgt von Werner Schulte-Bunert (Hünxe) und Michael Schaffrinski (Düsseldorf) im Opel Ascona.

Die Mannschaftswertung sicherte sich der erfolgsverwöhnte MSC Wahlscheid. Sven Jabs (Weingarten) und Oliver Steimer (Hamburg) gewannen im Porsche 968 zum zweiten Mal in dieser Saison die Rookiewertung und untermauerten damit ihre gute Platzierung unter den ersten Fünf der Jahres-Rookiewertung. Auf Platz zwei folgten Marco Henrich (Hennef) und Markus Schmitz (St. Augustin) im Opel Astra noch vor Pierre und Patrick Winkler aus Zülpich im BMW 325.

Schon vor der eigentlichen Veranstaltung hatte der RCN Partner „BMW Fahrer-Training“ wieder verschiedene Entscheider aus Handel und Industrie auf die Nordschleife eingeladen, um ihnen den schnellen Sport vorzustellen und ihnen die einzigartige Rennstrecke zu präsentieren. Nach der Zieldurchfahrt des letzten Fahrzeugs stand dann noch ein besonderer Programmpunkt mit weiteren Gästen an. Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Rennleiterin Edith Völl einmal im Jahr Bewohner verschiedener Vinzenz-Heime aus der Städteregion Aachen zum Nürburgring einlädt. Innerhalb von nur wenigen Tagen hatten sich diesmal wieder zahlreiche Motorsportler bereit erklärt, mit ihren Rennfahrzeugen die teilweise auf Rollstühle angewiesenen Menschen mit Behinderungen um den Nürburgring zu chauffieren. Wer die strahlenden und lachenden Gesichter der „Aushilfsbeifahrer“ gesehen hat, kann bestätigen, dass diese Aktion erneut gut angekommen ist.

Gestartet 148
Gewertet 127
Nicht gewertet 21

Gesamtergebnis RCN-GLP Plätze 1 bis 10

  St.-Nr Fahrer Wagen Rnd. Punkte Totalzeit
1 1 Team „DMV“ e.V.
Holger Träger
Karl-Heinz Zammert
VW Golf (19E 12 3.3 2:28:09.990
2 12 Bergischer Motorclub e.V. im ADAC
Herbert Weynand
Nicole Tappert
VW Golf IV 12 5.0 2:56:38.650
3 3 MSC Wahlscheid e.V. im ADAC
Andrea Derscheid
Rolf Derscheid
Opel Corsa A 12 5.5 2:42:16.560
4 173 Alexander Gonther
Frank Föhrdes
MINI Cooper 12 6.1 2:48:14.630
5 217 Lars Grobbink
Uta Grobbink
BMW 330 i 12 6.2 2:48:07.240
6 2 Team „DMV“ e.V.
Stefan Kusch
Susanne Kusch
Citroen AX 11 12 6.2 2:47:02.100
7 4 Dieter Grunenberg
Inge Göbbels
VW Golf II CL 12 8.5 2:28:12.210
8 99 MSC Langenfeld e.V. im ADAC
Marcus Bernards
Kurt Bernards
Citroen AX S 12 9.9 2:49:58.130
9 10 RG Oberberg e.V. im ADAC
Hartmut Geitz
Petra Geitz
Subaru Impre 12 10.4 2:32:40.390
10 42 Werner Schulte-Bunert
Michael Schaffrinski
Opel Ascona 12 11.2 2:39:46.160

Das vollständige Gesamtergebnis findet Ihr hier!

Zur Übersicht "Chronologie 2010"
Zur Übersicht "RCN-GLP"


Quelle: RCN e.V., OK Speed Marketing GmbH & Co. KG